Beate Uhse: Darauf wird es ankommen!

JENOPTIK DIGITAL CAMERA

wie geht es mit der krisengeschüttelten Beate Uhse AG weiter? Langjährige Aktionäre haben hier hohe Verluste hinnehmen müssen – die 10-Jahres-Performance liegt bei rund -96%. Immerhin, auf Jahressicht hat die Aktie rund 16% zugelegt, doch das ist für die langfristigen Aktionäre wohl eher nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Solange das Unternehmen weiter rote Zahlen schreibt, sieht es so aus, als ob ein deutlicher Kursanstieg hin zu alten Höhen äußerst unwahrscheinlich ist. Hoffnungsträger könnte nun ein neues Management bei der Beate Uhse AG sein. Denn:

Spannende Entscheidung voraus?

Diesen Monat wurde bekannt, dass sowohl der bisherige CEO (chief executive officer) als auch der COO (chief operating officer) das Unternehmen verlassen. Dies ist im Fall des CEOs bereits geschehen, und beim COO soll dies mit Wirkung zum 15. März 2017 der Fall sein. Damit fehlen dann zwei der zentralen Köpfe des Managements. Nun wird es natürlich darauf ankommen, wer diese Posten übernimmt. Wird der Beate Uhse AG da ein großer Coup gelingen? Täglich können die Nachfolger(innen) bestimmt werden – laut Unternehmensangaben ist der Aufsichtsrat derzeit mit entsprechenden Gesprächen beschäftigt. Das dürften für die Aktionäre der Beate Uhse AG spannende Entscheidungen werden!

Ein Gastbeitrag von Peter Niedermeyer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here