BongaCams übernimmt das russische Webcam-Unternehmen Runetki.com

bongacams verkauft

Einer der Pioniere in der russischen Webcam-Industrie wurde an den Webcam-Giganten BongaCams verkauft, was einen ersten Schritt in der Konsolidierung der boomenden Branche darstellen dürfte.

BongCams hat soeben bekannt gegeben, dass das Webcam-Unternehmen den russischen Anbieter Runetki.com gekauft hat. Runetki war ursprünglich auf den russischen Markt spezialisiert, hat sich aber inzwischen mehr und mehr zu einem global agierenden Player im immer noch wachsenden Markt mit Camgirls entwickelt.

Ein Sprecher von BongaCams sagte: »Eine immense Anzahl charmanter russischer Girls machen diese Webseite zu etwas ganz Besonderem. Eine Zunahme der Anzahl von Modellen wird natürlich die Traffic-Konversion für die Webmaster verbessern.«

BongaCams bietet Zugriff auf Webcam-Models aus aller Welt, darunter Frauen, Männer, Transsexuelle und Paare. Der Service ist in über 30 Sprachen verfügbar. Mit der Neuerwerbung hat sich BongaCams.com als aggressiver Player im lukrativen, aber umkämpften Markt etabliert. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen bereits mehrere Webseiten und Anbieter gekauft. Im Dezember 2016 übernahm BongaCams RusCams.com und erst im März 2017 erwarb das Unternehmen den Konkurrenten Camfuze.

Runetki wird das stetig wachsende Publikum im Portfolio des Unternehmens vergrößern. BongaCams sagt: »Es wird eine große Anzahl von neuen Nutzern geben, die die Einnahmen der Models vergrößern wird«. Das bleibt natürlich abzuwarten, doch die aggressive Einkaufstour des Unternehmens führt definitiv dazu, dass der zwar weiterhin wachsende Markt definitiv umkämpfter wird. Und im Kapitalismus gilt immer noch, dass in reifer werdenden Märkten Größe immer wichtiger wird.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here