Crowdfunding-Kampagne für Dildo in Pistolenform

sex pistols

Haben Sie je davon geträumt, sich selbst oder Ihrer Partnerin in die Vagina zu schießen? Falls dem so ist (wir verurteilen niemanden), haben Sie nun Gelegenheit, Teil des Projekts zu werden, das dies möglich machen möchte (ohne Blutvergießen, versteht sich). Tatsächlich lässt die Crowdfunding-Kampagne für die Herstellung des Silikondildos der Künstlerin Nika Cherelle das Endprodukt recht verheißungsvoll erscheinen.

Die Indiegogo-Kampagne des Sexspielzeugherstellers Trigger Happy Toy zur Finanzierung der Herstellung des von Nika Cherrelle gestalteten Dildos in Pistolenform hat am 30. Juli begonnen. Das Kunstwerk mit dem Titel Nikita wurde ursprünglich bereits 2008 geschaffen und war Teil einer Skulpturenreihe zu Sex und Gewalt. Nika Cherelle sagt über ihr Werk, dass die Skulpturen »eine spielerische und politisch pointierte Werkreihe bilden, die Waffen in Lustprodukte verwandelt.«

Der Nikita besteht aus Silikon, ist leicht zu reinigen und antiallergisch. Es soll fest und zugleich biegsam sein und rasch die Temperatur des Körpers annehmen. Der Dildo kann auch als gurtfreier Strap-on genutzt werden, indem man den Griff in die Vagina einführt.

Trigger Happy Toy hat eine Erklärung veröffentlicht, nach der das Produkt »so gefertigt ist, dass es die Fantasie anheizen und Erregung und Spaß ins Schlafzimmer bringen soll. Durch unsere Arbeit hoffen wir, Frauen, Männer und Paare gleichermaßen dazu zu inspirieren und zu befähigen, ihre Sexualität und ihr Sexleben besser zu genießen.«

Weitere Informationen finden Sie auf Indiegogo.com.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT