Dating-App für Oralsex

Penelope Tamblyn berichtet für MENSXP: »Wir leben in einer Zeit, in der es für alles, was man tun könnte, eine App gibt. Wir können unsere Schlafgewohnheiten und Arbeitstage genau überwachen. Inzwischen hängen wir von vielen dieser Apps ab. Mit ihnen kommen wir von A nach B und finden etwaige Lebenspartner. Es dürfte also nicht sonderlich überraschen, dass es nun auch eine App gibt, mit der wir mittels unseres iPhones Oralsex haben können.

Die App mit dem Namen The O-Cast stammt von CamSoda und ist eine der eigenwilligsten Dating-Apps überhaupt. David Moye von der Huffington Post schreibt über die App »Jetzt können Sie Cunnilingus erleben, indem Sie Ihr Handy lecken. Das ist das Konzept hinter ‘O-Cast,’ einem neuen, digitalen Marktplatz, der es Menschen erlaubt, simulierte Oralsex-Sessions hochzuladen, die dann via Bluetooth auf einen Vibrator heruntergeladen werden können.«

Wie funktioniert es?

Man leckt einfach den Schirm seines Handys und drehen das Telefon dabei nach Ihren Wünschen, um die Bewegung aufzunehmen. Sie können die Vibrationsstufen von niedrig bis hoch einstellen. Und falls Sie es etwas seltsam finden, ihren Handybildschirm mit der Zunge abzulecken, dann können Sie auch Ihren Finger dafür verwenden.  »Sie können durchaus Ihren Finger verwenden, aber den Leuten zu sagen, sie sollen ihr Handy ablecken, bringt einfach mehr Klickzahlen. Wenn Ihr Bildschirm sauber ist, sollte das schon in Ordnung gehen«, sagt eine CamSoda-Sprecherin gegenüber Huffpost.

Die Bewegungsmuster dauern bis zu 60 Sekunden. Die Bewegungen können linear, kreisend oder eine Kombination aus beidem sein, solange dabei das Telefon vibriert. Diese Vibrationsmuster werden dann via Bluetooth mit Lush verbunden, ein ferngesteuerter Vibrator, der für 100 Dollar pro Stück erhältlich ist. Durch die Nutzung dieses Vibrators kann Ihr Partner Ihre Bewegungen spüren, selbst wenn Sie sehr weit von ihm entfernt sind.

Die Technologie wurde von Modells von CamSoda getestet. »Die Cam-Modells entschieden sich eher für die höheren Vibrationsstufen. Ich hatte nicht gedacht, dass sie ein Produkt möchten, dass so aggressiv vibriert. Wenn ich es in der Hand halte, spüre ich die Vibrationen in meinem Unterarm«, sagt Charley Hart, eines der Modells, die die App ausprobiert hat. »Ich fand es großartig. Das ist natürlich nicht wie in echt, aber es ist ein großartiger Ersatz, wenn der Partner weit weg ist. Männer, die gut darin sind, sind selten, bei einem der es kann, würde ich mich also melden.« Ein weiteres Modell, Caroline Phinney, erwähnt jedoch etwas, das ihr die App etwas mulmig macht: »Es ist ein bisschen gruselig, dass die Person, die für meinen Orgasmus sorgt, irgendein alter Mann im Keller seiner Mutter sein könnte, denn ich glaube, dass das die Art Leute sind, die als Erstes von solchen Apps erfahren.«

Man könnte also sagen, dass die App anderen Dating Apps nicht unähnlich ist. Sie wissen nicht genau, wer sich am anderen Ende verbirgt, bis sie die Person im realen Leben treffen. Aber für jene, die gerne (und zwar sehr gerne) experimentieren und die einen Partner haben, der die Bewegungen kontrolliert, könnte das die Art und Weise wie Oralsex stattfindet, vollkommen revolutionieren.«

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here