Die Top 5 der aktuellen Nischen-Erotik-Trends

Die Top 5 der aktuellen Nischen-Erotik-Trends

Nicht länger träumen, sondern sofort in VR genießen

London, Juni 2018. Einfach mal etwas anderes ausprobieren. Neue Vorlieben bringen oft frischen Wind in die Beziehung und das Schlafzimmer. Sextoys und spannende Gadgets erleichtern dabei den Einstieg. Denn sowohl der Sex- als auch die Technologie-Trends unterliegen einem ständigen Wandel. Bei Virtual Reality (VR) Erotik treffen dabei beide Bereiche aufeinander. Nutzer einer VR-Brille erleben ganz bequem vom heimischen Sofa aus die volle Bandbreite der Erotik-Träume hautnah. Und wie bereits vermutet, gehört die klassische Missionarsstellung nicht unbedingt zu den Favoriten. Reality Lovers, Anbieter von erotischer Unterhaltung in Virtual Reality, verrät anhand interner Zugriffszahlen die fünf beliebtesten und gleichzeitig kuriosesten Vorlieben der Deutschen.

#1: Sexy Gaming-Spaß für Zocker

Videospiele gehören mittlerweile fest zur aktuellen Kultur. Kein Wunder also, dass viele Gamer die liebgewonnenen Protagonisten auch in die eigenen erotischen Phantasien einbeziehen. Und spätestens seit Lara Croft geben die spielbaren Charaktere dank knapper Kleidung auch allen Grund dafür. Deshalb veröffentlichte Reality Lovers in Anlehnung an den Gaming-Hit von 2017 Horizon Zero Dawn eine VR-Erotik-Parodie „Aloy‘s Zuflucht“. Darin lernen User die junge Jägerin Aloy etwas besser kennen. „Es gibt sehr viele Gaming-Fans in unserer Community. Denn „Aloy‘s Zuflucht“ gehört zu den am meisten geklickten Filmen der letzten Monate“, erklärt René Pour, Gründer von Reality Lovers.

#2: Männlein oder Weiblein: Warum nicht beides!

Man kennt sie unter den Namen Ladyboys oder Shemales: Hinter den kurios-klingenden Bezeichnungen stecken Männer mit künstlichen Brüsten, Make-Up und weiblichen Gesichtszügen. Was sich ziemlich skurril anhört, scheint der geheime Traum zahlreicher Herren der Schöpfung zu sein. „Die Anfrage nach transsexuellen Darstellern war so hoch, dass wir beschlossen haben dafür ein eigenes Portal zu eröffnen, das unglaublich gut funktioniert“, sagt Pour und ergänzt: „Auf www.tsvirtuallovers.at entdecken User eine große Auswahl von Shemale-Videos“.

#3 Ödipus lässt grüßen

„MILF“ (Mom I’d like to fuck) gehört zu den häufigsten Suchanfragen auf Erotik-Seiten. Auch VR stellt keine Ausnahme dar. „Auch hier sind wir praktisch von dem Ansturm auf die vorhandenen Filme überrollt worden. Daher entstand die Idee auch dafür ein eigenes Portal, nämlich www.maturereality.at, zu eröffnen“, verrät Pour. Damit bietet Reality Lovers allen VR-Fans noch mehr Raum, um erotische Abenteuer in 180-Grad realistisch zu erleben; Egal ob aus der Frauen-, Männer- oder der Beobachter-Perspektive.

#4 Reality Lovers and chill…

Auch Filmfans gibt es wohl zur Genüge in der Reality Lovers Community. Das lässt zumindest die Beliebtheit des Releases „City of Sin“ vermuten. Denn dank der Colorkey-Technik finden sich VR-Enthusiasten in einem Comic und somit in der Stadt Basin City, dem Ort, an dem der Film „Sin City“ spielt. Der Film ist bis auf wenige rote Elemente Schwarz-Weiß gehalten.

#5 Lack, Leder und VR

Peitsche schwingen und Handschellen klicken lassen: Darauf stehen viele Deutsche. Anders lässt sich der Erfolg zahlreicher BDSM-Filme auf Reality Lovers nicht erklären. Mit der großen Auswahl der Kinky-Filme leben nicht nur die SM-Profis ihr Hobby in VR aus, sondern es ist auch die perfekte und einsteigerfreundliche Möglichkeit, sich auf ein unbekanntes Terrain vorzuwagen.

Um in die virtuelle Sex-Welt einzutauchen, benötigen Interessierte lediglich ein VR-fähiges Smartphone sowie eine VR-Brille, um das Handy darin einzuspannen. Fans der virtuellen Realität entdecken heiße und wöchentlich aktualisierte Erotik-Filme in der 180-Grad-Perspektive auf www.realitylovers.at.

News und Tipps rund um VR gibt es ab sofort unter http://vrsassy.com/.

 

Über RealityLovers

RealityLovers, ausgezeichnet mit dem VENUS Award als das „Innovativste Produkt 2016“, „Beste VR Seite 2017“ und dem YNOT Award 2017 als „Beste Website“, bietet Erotikfilme in FullHD für virtuelle Realität an. In der 180-Grad-Perspektive erleben Nutzer die Geschehnisse aus der Sicht der Darsteller und nehmen so aktiv am Liebesspiel teil. Interessierte wählen zwischen unterschiedlichen Abonnement-Angeboten aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT