Erotische Hypnose – Ein Höhepunkt genießen allein durch das Zuhören?

erotische selbst hypnose

Selbsthypnose – Durch das Hören von erotischen Hörbüchern wie die von Lady Tara gelangst du in einen Trance-Zustand, der Heißes mit dir anstellen soll. Bedingung: Du musst dich darauf einlassen.

Sie dient der Lust und Erregung. Als Appetizer oder als die Stimme im Hintergrund, der du zuhörst und auf die du dich einlässt. Gelingt es dir, dich während der Hypnose auf die Erotik und das Hörbuch einzulassen, kann es sogar zu Höhepunkten führen – ohne, dass eine Berührung an deinen Lustpunkten nötig ist. Diese stimulierende Technik bedient sich am Neuro-Linguistischen Programmieren, welches bestimmte Regionen im Gehirn anregt und dich somit näher an einen Orgasmus bringt.

Erotische Hypnose – wie der neue Porno, der sich direkt in deinem Kopf abspielt

Als großer Fan von Hörbücher jeglicher Art und Meditation war ich sehr gespannt, welche Wirkung die erotische Hypnose auf mich haben würde. Ich legte mich also hin, schloss meine Augen und ließ mich darauf ein.

Die Stimme zeigt mir einen Weg und ich folge ihr, entspanne. Die Trigger hinterlassen ihre Wirkung und so verspüre ich schnell ein leichtes Kribbeln. Das setzt sich fort. Aufregung vermischt sich mit sexueller Spannung und absoluter Entspannung. Auf einen Orgasmus lasse ich mich zwar nicht ein, aber ich kann absolut nachvollziehen, was die Männer und Frauen meinen, wenn sie davon sprechen, dass die erotische Hypnose wunderbare Orgasmen bescheren kann.

Die Audios haben eine erregende Wirkung, die zu empfehlen ist. Allein wie auch mit dem Partner lassen sich die Audios gut anhören. Sie können für die Stimulation und Erregung, für das Vorspiel dienen – Das ist ganz dir überlassen.

Was sagt Lady Tara dazu?

Lady Taras Stimme verführt dich in ihren Hörbüchern in einen erotischen „Trance“-Zustand. 2015 erhielt Lady Tara sogar den Venus-Award für das innovativste Produkt der Erotik-Branche. Ich durfte sie interviewen und ihr Fragen stellen, die alle Neugierigen interessieren.

Seit wann bist du als Lady Tara tätig? Und wie kam es dazu – die ersten Erfahrungen?

Auf die Idee erotische Hypnosen zu produzieren bin ich, gemeinsam mit einem guten Freund, bereits 2012 gekommen.

Ich habe damals schon, natürlich unter meinem bürgerlichen Namen, Hypnosen für Rauchentwöhnung oder Gewichtsreduktion angeboten. Wir beide gingen privat gerne auf Fetisch- und Erotikevents, also lag die Idee, Hypnose und Erotik zu verbinden, nicht allzu fern.

Zuerst war es nur ein „Versuch“, eine Art „Schnapsidee“ von der wir nicht sagen konnten, ob dies überhaupt jemand hören will. Wir können uns heute noch an unser erstes verkauftes Hörbuch erinnern und wieviel Angst wir vor der ersten Kritik hatten. Als diese dann sehr positiv ausgefallen ist, haben wir beschlossen weiter zu machen.

Dass wir dann drei Jahre später dafür einen Venus Award für das „innovativste Produkt“ der Erotikbranche erhalten sollten, konnte sich niemand von uns vorstellen. Hier sind wir auch unglaublich dankbar für all die Unterstützung und den Zuspruch, den wir von unseren Fans bekommen haben.

Wo und wie hast du gelernt, Menschen erotisch in Hypnose zu versetzen? Was bedeutet es für dich, andere auf diese Art akustisch zu verführen?

Ich habe bereits während meines Studiums schon den Schwerpunk auf Psychologie und NLP gelegt. Dazu habe ich eine Ausbildung als Hypnotiseurin gemacht. Ich habe dadurch vielen Menschen helfen können abzunehmen oder mit dem Rauchen aufzuhören. Das ist etwas, dass mich immer sehr erfüllt hat, da ich Menschen gerne helfe – auch wenn ich es sehr genieße, in meinen Aufnahmen etwas „böser“ sein zu können.

Ich war schon immer ein sehr offener und sexueller Mensch – Hypnose und Erotik jetzt professionell zu verbinden, ist für mich also mehr als bloß ein Job. Ich sehe es als meine „Berufung“ und empfinde es als Privileg, dass meine Stimme so viele Zuhörer in ihren intimen Momenten stimuliert. Das fühle ich auch bei der Aufnahme im Studio: Ich stelle mir dann immer vor, welche Wirkung ich mit meiner Stimme erziele und da ist es dann gar nicht schwer, den erotischen Ton während des gesamten Hörbuchs durchzuhalten.

Frauen haben die Möglichkeit, Orgasmen durch die reine Vorstellungskraft herbeizuführen. Wie berichten deine Damen davon bezüglich der erotischen Hypnose?

Oh, das funktioniert nicht nur bei Frauen, sondern ist vollkommen unabhängig vom Geschlecht des Hörers. Ein Orgasmus findet im Grunde ja nur im Kopf statt. Die reine Penetration ist zwar der Auslöser, der Trigger kann aber im Grunde ganz einfach ausgetauscht werden.

Vor dem ersten Versuch sind viele Hörer noch etwas skeptisch. Denn kaum einer kann sich vorstellen, wie der Höhepunkt ohne tatsächliche körperliche Stimulation passieren soll. Aber ich kann nur sagen: Es funktioniert. Natürlich ist es davon abhängig, dass die Zuhörer sich wirklich darauf einlassen und genau meiner Stimme folgen. Und was auch ganz wichtig ist: Der Körper ist keine Maschine. Wenn es nicht sofort klappt, dann sollten die Zuhörer es einfach an einem anderen Tag noch einmal probieren. Auch der „Erfolgsdruck“ kann einer Hypnose im Wege stehen, genauso wie der Gedanke an einen wichtigen Termin bei der Arbeit.

Was ist eine posthypnotische Suggestion? Und welchen Nutzen kann der oder die Zuschauer/in daraus ziehen?

Eine posthypnotische Suggestion wird während der Hypnose im Unterbewusstsein gesetzt und schon währenddessen oder danach aktiv. Dabei äußert sie sich wie eine Art antrainierter Reflex, welcher durch etwas Bestimmtes ausgelöst wird. Ich arbeite hier gern mit einem Trigger, also einem Code-Wort. Fällt dieses Wort nach der Hypnose kommt es beispielsweise zur intensiven Erregung, und zwar überall. Hierdurch wird besonders in Partnerschaften das Liebesleben wesentlich spielerischer. Hat der Mann eine posthypnotische Suggestion und seine Partnerin kennt den Trigger, kann sogar der Gang in den Supermarkt zum erotischen Abenteuer werden. Das funktioniert natürlich nur, wenn der Zuhörer dies auch möchte. Eine Suggestion lässt sich also nicht einfach so gegen den Willen einer Person setzen.

Was hast du für Veränderungen in der bunten Welt der Erotik bezüglich der auditiven, erotischen Erfahrung feststellen können?

Ich glaube die Welt der Erotik ist, glücklicherweise, noch immer genauso bunt, wie sie es schon immer war. Ich denke aber auch, dass durch erotische Hypnose einfach eine neue Möglichkeit entstanden ist, dieser Welt noch ein paar weitere Farben hinzuzufügen.

Es ist einfach schön zu sehen, wie unsere Gesellschaft immer offener und ohne Scham mit Sexualität umgeht. Vor zehn Jahren, wäre es nicht so einfach gewesen, über erotische Hypnose zu sprechen, wie es heute ist. Und wenn meine Hypnosen dazu beitragen können, diese Entwicklung weiter voranzutreiben, erfüllt mich das mit einem sehr guten Gefühl.

In wie weit glaubst du, kann das Konzept erotische Hypnose das Sexleben des einzelnen positiv beeinflussen / verändern?

Erotische Hypnose kann das Sexleben auf unzählige Weisen beeinflussen: Meine Hörer können geheime Fantasien ausprobieren oder ganz neue Vorlieben entdecken. Wie beispielsweise gleichgeschlechtlichen Sex oder einmal einen Besuch in einem Dominastudio.

Auch bei dem Beispiel von vorhin, wenn in Partnerschaften das Liebesleben eingeschlafen ist, können Spielchen mit Triggern oder die anderen Hörbücher die Lust wieder ganz neu entfachen. Aber nicht nur in sexueller Hinsicht bieten Hypnosen ein enormes Potenzial, auch schlechte Angewohnheiten wie das Rauchen gehören durch meine Hörbücher der Vergangenheit an. Außerdem stärken Hypnosen das Selbstbewusstsein und die Fähigkeit zur vollkommenen Entspannung. Mit den Hörbüchern üben meine Hörer die Konzentration auf sich selbst und hören so auch im Alltag mehr auf die eigenen Bedürfnisse.

Es geht bei einer erotischen Hypnose darum, sich voll und ganz darauf einzulassen. Was empfiehlst du angespannten Zuhörer/innen?

Das Allerwichtigste ist es, in der richtigen Stimmung zu sein. Man sollte sich auf keinen Fall zum Anhören des Hörbuches zwingen. Dann ist eine absolut ruhige Umgebung wichtig und sämtliche Störfaktoren – vom klingelnden Telefon über den bellenden Hund bis hin zur unbequemen Kleidung – sollten entfernt werden. Auch vermeintlich nebensächliche Tätigkeiten wie Autofahren oder Aufräumen sollten zwingend verschoben werden. Je häufiger man die Hypnose hört, desto besser lassen sich Suggestionen verinnerlichen. Und ich kann mich nur wiederholen: Wenn es also nicht direkt mit dem Orgasmus klappt, dann nicht verzweifeln, sondern einfach an einem anderen Tag noch einmal probieren. Locker bleiben und Spaß haben sind am wichtigsten und man sollte es „einfach geschehen lassen“.

Was sind deine nächsten Ziele für dein Business im Bereich der erotischen Hypnose? Hast du größere Pläne, neue Pläne, die du uns erzählen magst?

Ich werde auf jeden Fall weitermachen und weitere erotische Hypnosen produzieren! Allein der Zuspruch, den ich von allen Hörern und Fans bekomme, gibt hier eine Menge Kraft.

Unsere Seite ist in den letzten Jahren sehr gewachsen und wir sind nun auf dem Stand, dass wir davon wirklich auch leben können, was eine lange Zeit nicht möglich war. Wir mussten sehr viele rechtliche Hürden nehmen: Von Jugendschutz, über Datenschutz bis hin zur korrekten Versteuerung. Hürden, die sehr unangenehm sind und viele Anbieter von erotischen Hörspielen vermutlich eher abschrecken werden.
Deshalb haben wir unsere Seite vor einiger Zeit auch für andere Hypnotiseure geöffnet, welche ihre Hypnosen über uns ihren Fans anbieten können, ohne sich um Dinge wie EU-Vorgaben kümmern zu müssen.

Relativ neu ist auch unsere englische Seite, Erotic-Hypnosis.com, auf welcher ich schon einige meiner Hypnosen auf englisch veröffentlicht habe. Hier bieten wir auch internationalen Künstlern die Möglichkeit ihre Hypnosen anzubieten.

Ich würde an dieser Stelle auch gern die Gelegenheit nutzen und meinen Fans danken, ohne die eine Seite wie Erotische-Hypnose.com gar nicht möglich gewesen wäre.

Wir stecken alle sehr viel Arbeit und Liebe in die Seite und ohne den Zuspruch unserer Fans hätten wir das Projekt vermutlich schon nach einem Jahr aufgegeben, da es sich lange nicht selbst tragen konnte. Deshalb ein großes Dankeschön von ganzem Herzen an alle meine Hörer und Fans!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT