Playboy nur noch Label in neuer Holding

playboy nachrichten

Die Reste der im letzten Jahr endgültig von der Gründerfamilie Hefner verkauften Playboy-Gruppe erhalten nun eine neue Firmenstruktur.

Mit der Übernahme der Playboy-Gruppe durch einen Finanzinvestor bricht beim Traditionshaus eine neue Ära an. Die seit der Gründung mit der Hefner-Familie verbundene Erotikmarke ist seit dem letzten Jahr kein Familienunternehmen mehr. In der neuen Struktur wird die Marke unter dem Dach der Holdinggesellschaft PEI Holdings fortgeführt.

Die Unternehmensgruppe veröffentlichte dazu folgendes Statement: »PEI Holdings wird der neue Eigentümer, Inkubator und Investor bei mehreren weltweit aufgestellten Lifestyle-Marken, die sich auf vier Konsumentenkategorien konzentrieren werden: Sexual Wellness, Kleidung & Accessoires, Einrichtung & Gastronomie sowie Schönheit & Hautpflege. Darüber hinaus wird das Unternehmen in die Infrastruktur für Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb investieren, um das Wachstum der Marken zu beschleunigen.«

Als Teil der Holding soll Playboy ein zentraler Baustein der Markenstrategie des Unternehmens werden. Dazu sagt Ben Cohn, der bisherige CEO von Playboy Enterprises und künftige Leiter von PEI Holdings: »Die Etablierung einer Holding-Struktur erlaubt es uns, die immense Kraft der Marke Playboy als Plattform zu nutzen, um andere Marken zu gründen und aufzubauen.«

Das Unternehmen übernimmt derzeit den in Phoenix beheimateten Onlinehändler Yandy. Laut Angaben des Unternehmens passt das Unternehmen ideal zur Strategie der Gruppe: »Im Verbund mit Playboys langer und erfolgreicher Geschichte im nationalen und internationalen Konsumentengeschäft wird der Kauf von Yandy die direkte Online-Reichweite des Unternehmens wie auch seine E-Commerce-Fähigkeiten und das Potenzial in der Backend-Infrastruktur erheblich erhöhen.«

PEI fügt hinzu: »Yandy ist ein starkes, etabliertes, profitables Unternehmen und verfügt über ein Team mit viel Erfahrung, das für die Abwicklung von über 50.000 Bestellungen pro Monat in den Bereichen Intimpflege, Nachtwäsche und Accessoires für ein überwiegend weibliches US-Publikum verantwortlich ist.«

Auch die Gründer von Yandy zeigen sich begeistert über die Übernahme durch die neue Playboy-Muttergesellschaft. Aras Koktas und Jeff Watton, die Yandy gemeinsam gegründet haben, verweisen auf das Wachstumspotenzial, das die Bündelung der beiden Unternehmen birgt: »Wir sind sehr stolz auf das Wachstum, das Yandy in den letzten 13 Jahren erreichen konnte und betrachten die Partnerschaft mit PEI Holdings als krönenden Erfolg und Vermächtnis der harten Arbeit von uns und unserer Kollegen. Wir sind begeistert über die Kampagne ‚Playboy’s Pleasure for All‘ und freuen uns auf die Zusammenarbeit und Wachstumspotenziale in allen Geschäftsbereichen.«

Für PEI ist die Kombination ideal, auch wenn Playboy natürlich aufgrund der jahrzehntelangen Geschichte und weltweiten Bekanntheit den Markenkern der neuen Erotikgruppe bilden wird. »Mit 97% weltweiter Markenbekanntheit und fast 50 Millionen Fans auf Social Media Accounts bleibt Playboy eine der bekanntesten und legendärsten Marken überhaupt. Mit der Kampagne »Pleasure for All« erwirtschaftet die 66 Jahre alte Marke mehr als 3 Milliarden Umsatz in über 180 Ländern weltweit.«

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here