Julia Margo wird COO bei Hot Octopuss

Das Tagesgeschäft des Sextoy-Herstellers Hot Octopuss wird künftig von Julia Margo gesteuert. Damit greift eine der Gründerinnen des Unternehmens wieder in die Leitung des Unternehmens ein. 

Julia Margo, die den Sextoy-Hersteller Hot Octopuss gemeinsam mit Adam Lewis 2011 gegründet hat, wird sich aus ihrer Position als externe Beraterin ihres Unternehmens lösen und ins Tagesgeschäft zurückkehren. Sie steuert von nun an das Tagesgeschäft des britischen Sextoy-Unternehmens.

Die Gründerin kehrt zu einem Zeitpunkt zurück, da das Produktportfolio des Herstellers immens erweitert wird. Damit soll, so das Unternehmen, »die nächste Generation von Sextoy-Kunden« erschlossen werden.

Margo wird das Marketing-Team und die Öffentlichkeitsarbeit übernehmen. Zuvor hatte sie bereits in ähnlicher Position bei Demos, Which? und dem medizinischen Forschungs-NGO Genesis Research Trust gearbeitet. Die Gründerin ist bekannt dafür, nicht nur unternehmerisch getrieben zu sein, sondern auch politisches und gesellschaftspolitisches Sendungsbewusstsein zu haben.

So wurden als Wachstumsmärkte Sextoys für Behinderte und ältere Menschen ausgemacht. Hier will Hot Octopuss Maßstäbe setzen und gegen immer noch vorhandene soziale Stigmata angkämpfen.

Mitgründer Adam Lewis sagt zu der Rückkehr seiner Kollegin. »Ich bin begeistert, dass mein Partner in Crime wieder mit an Bord ist. Hot Octopuss hat sich immer dem Ziel verschrieben, mit unseren mehrfach ausgezeichneten Produkten und unseren lauten und stolzen Marketingbemühungen die Grenzen der Sextoy-Branche zu erweitern. Ich habe keinerlei Zweifel daran, dass Julia eine bedeutende Kraft dabei sein wird, uns auf die nächste Stufe zu heben.«

Margo fügt hinzu: »Es könnte keinen besseren Augenblick geben, um meine Konzentration wieder ganz auf Hot Octopuss auszurichten, schließlich werden wir nun ein weiteres Jahr großen Wachstums angehen. Wir sehen immer mehr Überschneidungen zwischen dem Wellness-Markt und der Sextoy-Industrie, das ist ein Trend, der sich meiner Meinung nach schon lange abzeichnet. In Kombination mit meiner Erfahrung im Gesundheitssektor kann ich an der Seite von Adam neue Produkte auf den Markt bringen, wobei innovative Lusterfahrungen und inklusive Technologie im Zentrum unserer Bemühungen stehen.«

Wenn Sie mehr erfahren möchten, klicken Sie hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here