Julz bringt Cockring mit eingebauter Kamera auf den Markt

cock camera

Der britische Sextoy-Hersteller Julz hat einen Cockring entwickelt, der mit einer Kamera ausgestattet ist und insbesondere Paaren einen gänzlich neuen Blickwinkel auf ihr Liebesspiel vermitteln kann.

Ein neuer Penisring für 160 Dollar verspricht eine veränderte, äußerst intime Perspektive bei Amateurvideos. Die Kamera ist am Cockring selbst befestigt und dürfte ungewohnte Einstellungen liefern. Der Hersteller ist ein kleines Startup aus Großbritannien namens Julz. Unter thecockcamera.com bewirbt das Unternehmen seine weltweit Beachtung findende Innovation, britische Tabloids und auch Vice.com haben bereits berichtet.

Das Gerät besteht aus einem Silikonring, auf dem eine Kamera montiert ist, die für Nachtaufnahmen mit Infrarot-Licht ausgerüstet ist. Darüber hinaus enthält das Gerät ein Mikrofon und einen Steckplatz für eine Micro-SD-Karte. Mithilfe einer App kann das Filmmaterial auf dem Handy gespeichert werden.

Auf der Webseite des Unternehmens heißt es zu dem neuartigen Gerät: »Es ist eine Videokamera, die Ihre intimsten Momente aus nie gekannten Winkeln festhält.« Laut Angaben des Herstellers eigne sich das Toy auch gut für Fernbeziehungen. »Werden Sie kreativ und schicken Sie Ihrem Partner Filme quer über den Globus.«

Der Akku des Geräts halte bis zu 90 Minuten. Sicherheitsbedenken versucht Julz damit zu begegnen, dass die App die Kamera selbst nur bediene und die Filme abspiele, das Filmmaterial jedoch nicht speichere. Das bewahrt jedoch nur vor einer Überwachung durch den Hersteller. Die Gefahr eines Datenhacks des Handys oder bei der Übertragung von Filmdateien an den Partner ist damit in keiner Weise unterbunden. Man sollte die Daten also zumindest nicht allzu lang auf dem Handy halten und rasch auf einen sicheren Offline-Datenträger übertragen.

Wenn Sie mehr erfahren wollen, besuchen Sie die Webseite des Herstellers.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here