Kostenlose Sextoys

gratis sextoys

Falls Sie es noch nicht wussten oder ahnten, ist es hiermit amtlich: Hetero-Männer haben mehr Orgasmen als alle anderen Menschen. Laut einer neuen Studie erleben heterosexuelle Männer in 95% der Fälle, in denen sie Sex haben, einen Orgasmus, heterosexuelle Frauen nur in 65% der Fälle. Das ist ein großer Unterschied und ein wirklich großes Problem, das Forscher die „Orgasmus-Schere“ nennen. Es ist auch der Grund, weshalb eine Webseite Gratis-Sexspielzeug an Frauen abgibt. Ja, Sie haben richtig gelesen. Kostenlos. Sex. Toys. 

Sexy Liberation hat sich zum Ziel gesetzt, die Orgasmus-Schere zu schließen und versucht dies, dadurch zu erreichen, dass sie Frauen dazu ermuntert, ihre Sexualität mit Vibratoren, Butt Plugs, Penisringen und anderen Dingen zu erkunden. Artikel wie diese werden auf der Webseite der Organisation für $0 angeboten. Auch Produkte wie ein Rabbit Vibrator und Liebeskugeln werden zu extrem reduzierten Preisen angeboten. Denken Sie eher in Richtung $5,95 als an $14,95.

Laut Webseite ist die Initiative Teil einer sexuellen Revolution, die Frauen, die ansonsten keinen Zugang zu Sextoys haben, dabei helfen soll, ihre sexuellen Präferenzen herauszufinden.

„Viele Menschen haben keinen Zugang oder kennen die aufregende Welt der sexuellen Entdeckung nicht. Wir wollen Menschen, insbesondere Frauen, dabei helfen, einen Schritt in diese Richtung zu unternehmen“, heißt es auf der Webseite der Organisation. „Individuelle Experimente mit Sexhilfen können Frauen dabei helfen, ihre eigene Lustquellen zu entdecken und anzunehmen. Wenn Sie eine Frau in einer Beziehung sind, in der Sie Schwierigkeiten haben, zum Orgasmus kommen, sind wir für Sie da.“

Es mag manchem seltsam erscheinen: mal abgesehen von finanziellen Gründen, wieso sollte eine Frau, die ein Sexspielzeug möchte, nicht in der Lage sein, eines zu bekommen? Ein Teil des Problems ist natürlich das Stigma, das Sextoys wie auch weiblicher Lust generell immer noch anheftet.

Wenn es uns immer noch zu peinlich ist, um über unsere Periode zu reden, kann man davon ausgehen, dass es uns immer noch zu peinlich ist, in einen Sexshop zu gehen und damit zuzugeben, dass wir Spielarten ausprobieren möchten, bei denen Analkugeln und Riemenpeitschen benötigt werden.

Die Webseite erspart einem diese Peinlichkeit natürlich nicht, immerhin jedoch gibt sie einen weiteren Anreiz, Sextoys auszuprobieren. Schließlich kostet es nichts!

Sind die Versandkosten der Haken? Schauen Sie selbst: https://sexyliberation.org/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here