Satisfyer investiert $100 Millionen in weltweite Werbekampagne

Der deutsche Sextoy-Händler Eis.de hinter dem erfolgreichen Sextoy Satisfyer hat seinen Marketingplan für 2018 präsentiert. Der Händler und Hersteller führt darin eine ambitionierte Strategie vor, die verdeutlicht, dass das Unternehmen eine globale Brand Awareness für den Satisfyer anstrebt. Das Unternehmen lanciert eine Kampagne, die über 100 Millionen Dollar kosten wird.

Ein frühes Anzeichen dafür, wie hoch Eis.de die Ziele für seinen Satisfyer gesteckt hat, konnte man bereits auf der diesjährigen VENUS Berlin erkennen. Dort hatte das Unternehmen die weltweite Pornoikone Rocco Siffredi für eine teure Promoaktion mit eigenem Stand gewinnen können. Die riesige Werbetafel am Messeeingang war weithin sichtbar.

Wie sich herausgestellt hat, war das lediglich der Anfang. Das Blockbuster-Sextoy »Satisfyer«, das Eis.de herstellt und vertreibt, wird im Fokus einer weltweiten Werbekampagne stehen, die ein in der Branche erstaunliches Budget von 100 Millionen Dollar verpasst bekam.

Jerome Bensimon, VP of Sales bei Satisfyer sagt dazu: »Satisfyer setzt sich an die Speerspitze der sexuellen Gesundheit und versucht über 60 Millionen Kunden monatlich direkt zu erreichen und aufzuklären.«

Zum Start der ungewöhnlich der Werbekampagne werden mehrseitige Doppelseiter in Frauenmagazinen erscheinen. »In der Dezemberausgabe von Elle hat Satisfyer acht Seiten Aufklärungsmaterial geschaltet. Die Kampagne wird auch online auf Elle.com zu sehen sein. Damit bricht Satisfyer eine eherne Regel, dass für Sexspielzeug nicht in Mainstream-Magazinen geworben wird. Satisfyer wird damit in einem einzigen Monat 25 Millionen Elle-Leserinnen erreichen.«

Bensimon stellte klar, dass es einen starken US-Schwerpunkt bei der Kampagne geben wird: »Da wir davon überzeugt sind, dass Beständigkeit wichtig ist, haben wir unsere erhebliche Investition und Partnerschaft mit Elle auf 2018 erweitert und werden jeden Monat mit Werbeanzeigen und Aufklärungsmaterialien im Heft und online präsent sein.«

Die Kooperation ist allerdings nicht auf Elle beschränkt. »Mit der gleichen Überzeugung Aufbauarbeit zu leisten und in die Zukunft zu investieren, verkündigen wir stolz, dass wir kürzlich eine ähnliche Vereinbarung mit Cosmopolitan geschlossen haben, wodurch 35 Millionen Konsumenten monatlich für unsere Aufklärung zu sexuellem Wohlbefinden und für die Bewerbung unserer Marke erreicht werden.«

Neben den Print- und Onlinemedien arbeitet Satisfyer auch an einem Fernsehspot. Bensimon erklärt: »Wir arbeiten an einer weltweiten Kampagne in Kooperation mit Jung von Matt (Mercedes Benz, Audi, Vodafone, Angela Merkel, Sixt u.s.w.), Europas renommierteste und vielfach ausgezeichnete Werbeagentur. Die Dreharbeiten wurden bereits Anfang November in Großbritannien begonnen, die Weltpremiere wird Ende Januar 2018 stattfinden.«

Diese ambitionierte Strategie wird Satisfyer zu einer der am stärksten beworbenen Marken 2018 machen. Abzuwarten bleibt, inwiefern sich die angriffslustige Herangehensweise bezahlt machen wird. Die Konkurrenz wird den Verlauf sicher sehr genau verfolgen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here