Feuriger Sex mit Chili-Kondomen?

chili kondome

Einer der größten Kondomhersteller der Welt, das malaysische Unternehmen Karex hat ein Kondom entwickelt, das wie das Lieblingsgericht des Landes schmeckt: eine würziges, mit sehr viel Chili gewürztes Reisgericht namens Nasi Lemak.

Der in Malaysia beheimatete Kondomhersteller Karex war immer schon recht erfindungsreich beim Entwickeln neuer Geschmacksrichtungen für seine Kondome. Es gibt Karex-Kondome mit Weintraubengeschmack wie auch mit dem Aroma der tropischen Frucht Durian.

Das neuste Produkt des Unternehmens ist jedoch eine echte Neuheit. Das Kondom wurde von dem Gericht Nasi Lemak inspiriert, das oftmals mit »fettigem Reis« übersetzt wird und mit sehr viel Chili gewürzt daherkommt. Das Kondom riecht leicht nach Kokosnuss. Um die Sinne zu schärfen und die Chili-Atmosphäre zu verstärken, ist es mit einem wärmenden Gleitgel befeuchtet. Nasi Lemak war ursprüngliches ein Armeleute-Frühstück, entwickelte sich aber zum Lieblingsgericht des Landes und wird in billigen wie edlen Küchen angeboten.

Es besteht aus in Kokosmilch gekochten Reis. Dazu finden sich Anchovis, gekochte Eier, geröstete Erdnüsse, geschnittene Gurken und eine bedrohliche Menge Chilisauce in dem köstlichen Mahl.

Goh Miah Kiah ist CEO von Karex und hat der Presseagentur AFP ein Interview gegeben. Darin sagt er: »Wir in Malaysia sind ein aufgrund unterschiedlicher politischer Vorstellungen, Religion und ethnischen Spannungen geteiltes Land. Ich hatte den Eindruck, das uns nur eines alle eint und das ist die Frage: Wo finde ich das beste Nasi Lemak?«

Karex hat für das neue Kondom langwierige Testreihen vorgenommen. Es hat nahezu ein halbes Jahr gedauert, bis das Kondom den Namen »Nasi Lemak« verdient hatte. Es wird zunächst als limitierte Edition auf den Markt kommen und unter dem Karex-Markennamen ONE vertrieben werden. Neben ONE gehört auch die erfolgreiche Carex-Marke zum Hersteller aus Malaysia.

Der CEO von Karex bestreitet, dass die ungewöhnlichen Aromen bei seinen Kondomen ein billiger Marketingtrick sei, um Schlagzeilen zu generieren. Wobei man einräumen sollte, dass das durchaus zu funktionieren scheint. Goh insistiert jedoch, dass es bei dem neuen Produkt vor allem darum gehe, den Kondomgebrauch in Malaysia zu bewerben. In dem Land leben überwiegend Moslems. »Aus meiner Sicht geht es um die öffentliche Gesundheit, und ich möchte diese Botschaft an die Menschen bringen.«

Die religiösen Vorbehalte gegen Kondome sind in Malaysia immer noch weit verbreitet und viele Menschen glauben immer noch, dass Verhütungsmittel jedweder Art zu vorehelichem Sex führen und die Moral der Gesellschaft untergraben. Die einflussreiche Islam-Partei Malaysias ist vehement gegen Sex außerhalb der Ehe. Ein Mitglied der Partei fordert die Verhängung schwerer körperlicher Strafen gegen Paare, die beim Geschlechtsverkehr außerhalb der Ehe erwischt werden.

Dennoch ist Karex optimistisch über die Erfolgschancen seines neusten Produkts. Die »Nasi Lemak«-Kondome sind zwar auf den örtlichen Markt in Malaysia abgezielt, doch die Produkte des Unternehmens werden weltweit vertrieben. Karex produziert jährlich fünf Milliarden Kondome, genug also für mehr als jeden Penis dieser Erde. Vielleicht interessieren sich ja andere Länder für ein bisschen feuriges Chili im Bett?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here