FSC startet Programm für Porno-Einsteiger

Pornstar School

Der umtriebige US-Branchenverband Free Speech Coalition hat ein Programm gestartet, das Neueinsteigern in der Pornobranche helfen soll, Fuß zu fassen. INSPIRE ist dafür gedacht, als Kompass für eine Karriere in der Branche zu dienen und vor Anfängerfehlern zu bewahren.

Die FSC hat angekündigt, neuen Pornodarstellern ab sofort mit einem Programm namens INSPIRE zur Seite stehen zu wollen. Hier ist die Erklärung des Verbands:

Das INSPIRE-Programm ist eine von Performern geschaffene Informationsquelle, die Neueinsteigern in der Erotikbranche Orientierung und Unterstützung bietet. INSPIRE wurde vom FSC Branchenexperten Lotus Lain entwickelt und bietet Informationen zu wichtigen Aspekten der Pornobranche, wie z.B. Darstellerrechte, Markenmanagement, Bankgeschäfte, Gesundheitstests, Identitätsschutz und mehr – dabei kommen Stimmen und Erfahrungen von echten Darstellern zum Einsatz.

»Besser informierte Darsteller sind sicherere und erfolgreichere Darsteller«, sagt Lain. »Als Performer teilen wir oft persönliche Erfahrungen und Tipps untereinander, aber ohne eine zentrale Plattform sind diese nicht leicht zugänglich – vor allem für Newcomer. Ich bin allen, die INSPIRE ihre Stimme gegeben haben, unglaublich dankbar und hoffe, die Plattform in den nächsten Monaten weiter auszubauen.«

Unter denjenigen, die INSPIRE bei Themen wie ethische Pornoproduktionen bis hin zum Umgang mit Familienmitgliedern berieten, gehören Jiz Lee, Amarna Miller, Courtney Trouble, Lorelei Lee, Allie Eve Knox, Isiah Maxwell, Missy Martinez, Lena Paul, Jane Wilde, Yevgeniya, Chelsea Poe und Kristofer Weston.

INSPIRE bietet Links zu wichtigen Hilfsquellen, von Büchern über finanzielle Unabhängigkeit und Artikeln über das Leben im Pornogeschäft bis hin zu Darstellerverbänden, Steuerinformationen, sexarbeiterfreundlichen Banken und Listen lizenzierter Agenten.

Eric Paul Leue, Geschäftsführer des FSC, hofft, dass INSPIRE weiterhin wachsen und sich fortentwickeln wird. Ein weiterer Bereich, der sich an erfahrene Darsteller richten soll, die derzeit in der Branche arbeiten, befindet sich bereits in Vorbereitung.

»Das INSPIRE-Programm ist ein Weg für uns, um eine Stimme für Neueinsteiger in der Branche zu sein«, sagte Leue. »Wir hoffen, dass damit eine Diskussion in Gang kommt, Ressourcen besser verfügbar werden und mehr Darsteller ermutigt sind, Informationen untereinander auszutauschen, um die Gemeinschaft zu stärken und zu schützen.«

Weitere Informationen zum INSPIRE Programm finden Sie hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here