Sarah Warby neuer CEO bei Lovehoney

Love Honey Sarah

Der britische Erotikhändler Lovehoney hat sich eine neue Spitze verordnet. Das Gründerteam Richard Longhurst und Neal Slateford wird sich aus dem Tagesgeschäft zurückziehen. Mit Sarah Warby gewinnt das Unternehmen eine ausgewiesene Marketingexpertin an der Spitze.

Das im englischen Barth niedergelassene Sextoy-Unternehmen Lovehoney muss künftig im Tagesgeschäft ohne seine Gründer auskommen.

Gründer verlassen die Kommandobrücke

Richard Longhurst und Neal Slateford hatten das Unternehmen 2002 gegründet und in den Folgejahren zu einem der führenden europäischen Händler mit Erotikartikeln aufgebaut. Einen besonderen Erfolg feierte das Unternehmen mit Lizenzprodukten, Sextoy-Kollektionen, die meist exklusiv um Unterhaltungsblockbuster wie Fifty Shades of Grey und Broad City entwickelt wurden.

Insbesondere die BDSM-Bestseller Fifty Shades of Grey sowie die zugehörige Filmreihe sorgten für Millionenumsätze und stetigen Wachstum des Unternehmens.

Einfluss der Jacobs-Erben steigt

2018 verkauften die Gründer ihre Anteile an Telemos Capital, einer Beteiligungsgesellschaft der mit Kaffee (Jacobs-Suchard) und Zeitarbeit (Adecco) reich gewordenen Familie Jacobs.

Nun also übergeben die Gründer die Führung von Lovehoney an die erfahrene Marketing-Expertin Sarah Warby, die zuvor als Marketingleiterin für die Markenunternehmen Heineken und Sainsbury’s aktiv war.

Lovehoney soll Weltmarktführer werden

Zu ihrem Start bei dem Erotikhändler sagt Warby: »Lovehoney ist ein Unternehmen mit einer beneidenswerten Markenreputation, und das zugleich innerhalb der Branche wie auch bei den Kunden. Ich bin froh, Teil des nächsten Kapitels dieser unglaublichen Wachstumsgeschichte werden zu können und glaube, dass wir Lovehoneys Ziel umsetzen können, weltweit führend zu werden. Ich freue mich an Bord zu kommen und die vielen talentierten Menschen kennenzulernen, die dabei geholfen haben, Lovehoney zu seinem bisherigen, beeindruckenden Wachstum zu verhelfen.«

Longhurst und Slateford treten zwar vom Vorstand zurück, geben aber bekannt, dass sie im Aufsichtsrat aktiv bleiben wollen und neben den beiden Vertretern von Telemos Capital die Strategie des Unternehmens mitüberwachen werden.

Gründer im Aufsichtsrat

Zum Abschied sagen die beiden: »Als wir Lovehoney vor 17 Jahren gegründet haben, hätten wir uns nie träumen lassen, dass es zu einem Unternehmen mit 100 Millionen Pfund Umsatz werden würde und so vielen Menschen weltweit zu mehr Spaß im Bett verhelfen würde. Wir freuen uns, dass Sarah Teil von Lovehoney wird, um das Unternehmen auf die nächste Ebene zu führen. Jemanden von ihrem Format und Erfahrungshorizont zu haben, ist ein wirkliches Asset für unser Unternehmen, und wir freuen uns, Lovehoneys Entwicklung unter ihrer Führung beobachten zu können.«

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie hier. Hier die Berichterstattung aus dem letzten Jahr auf VAN.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here