Pornostars debattieren: Sind Pornos Kunst?

jubilee

Das  Medienunternehmen Jubilee Media hat sich darauf spezialisiert, gesellschaftlich relevante Debatten in unterhaltsamen YouTube-Formaten zu behandeln. Dazu werden regelmäßig Akteure aus dem jeweiligen Themenfeld eingeladen, um auf visuell neuartige Weise miteinander zu diskutieren. Nun hat sich der erfolgreiche YouTube-Kanal unter der Fragestellung »Do All Pornstars Think the Same?« Pornostars über unterschiedliche Aspekte ihrer Arbeit diskutieren lassen. Ein viraler Erfolg, der auch den teilnehmenden Darstellern zusätzliche Popularität verleihen dürfte.

Ein Video mit dem Titel »Do All Porn Stars Think the Same?« bringt die Pornodarsteller Aiden Ashley, Buck Angel, LaToya Castillo, Leda Elizabeth, Kinsley Karter und Donny Sins für ein Stimmungsbild zu bestimmten Fragestellungen bezüglich ihrer Branche zusammen. Die Darsteller müssen sich anhand von durch Linien im Raum abgetrennten Positionen für eine Haltung zu bestimmten Fragestellungen entscheiden. Nachdem sich jeder für eine Position entschieden hat, begründet jeder seine Einstellung zu der Frage und eine Debatte entsteht.

Das Team von Jubilee Media hat dazu Thesen formuliert, zu denen sich die Teilnehmer positionieren sollten. Die Thesen lauteten: »Pornos sind Kunst«, »Minderjährigen sollte es erlaubt sein, Pornos zu sehen«, »Pornos missbrauchen rassistische Einstellungen«, »Sex ist heilig«, »Meine Familie ist einverstanden mit der Art, wie ich meinen Lebensunterhalt verdiene« und »Aufgrund meines Jobs ist schwer für mich, eine Beziehung zu führen«.

Der Clip wurde bereits über 3 Millionen Mal aufgerufen und kann hier angesehen werden:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here