Fleshlight ändert Bestellvorgaben für Händler

Fleshlight AGB

Fleshlight Distribution, der Vertriebsarm des bekannten Herstellers des Fleshlight, erweitert sein Angebot, macht aber auch engere Vorgaben für Händler, die über Fleshlight Distribution bestellen.

Der 1998 von Steve Shubin im US-Bundesstaat Texas gegründete Hersteller von an Taschenlampen erinnernden Strokern hat sich zu einem der führenden Produzenten von Männertoys entwickelt. Das Design des Fleshlight war so überzeugend, dass nahezu alle Stroker die Grundidee übernommen haben.

Inzwischen gibt es mehrere hundert Varianten des Fleshlight, oftmals mit Nachbildungen und Nachgüssen von Körperöffnungen weltberühmter Pornostars. Das Unternehmen bietet daneben eine breite Produktpalette von automatisierten und freihändigen Toys wie auch Sexspielzeug für Frauen und Paare.

Fleshlight Distribution: Gesamtsortiment für Händler und Distributoren

Der Vertrieb wird vielfach über das angegliederte Unternehmen Fleshlight Distribution besorgt. Dieses Konzept scheint so erfolgreich, dass Fleshlight nun sein gesamtes Sortiment über die Tochterfirma vertreiben will.

In einer Nachricht an Händler und Vertriebsfirmen schreibt das Unternehmen: »Wir sind stolz darauf, wohin wir die Marke in all den Jahren führen konnten. Es gab im vergangenen Jahr mehrere Änderungen, die sich darauf konzentrierten, unsere erhältliche Produktauswahl zu verbessern und neu zusammenzustellen, und wir sind nun am Ende des Prozesses angekommen. Zusammen mit unserer bald veröffentlichten neuen Webseite haben wir die gesamte Kollektion für Händler und Vertriebsfirmen erweitert. Wir sind davon überzeugt, dass dies die beste Lösung ist, all unseren Kunden einen gleichwertigen Zugang zu unseren Produkten zu bieten.«

Mindestbestellmenge wird eingeführt

Eine Einschränkung jedoch kommt nun neu hinzu, die kleinere Händler unter Umständen stören könnte. Ab dem 20. September soll eine Mindestbestellmenge von sechs Stück pro SKU für alle Fleshlight Produkte gelten. Der Hersteller begründet den Schritt damit, dass dies zu einer schnelleren und effizienteren Behandlung der Bestellungen führen würde.

Dem Unternehmen scheint klar, dass dies manch einem Händler vor den Kopf stoßen könnte. Dazu heißt es in der Mitteilung: »Fleshlight ist kein Neuling in der Erotikbranche, und wir sind uns bewusst, dass diese Mindestbestellmengen es für einige Kunden erschweren könnten, so oft zu bestellen, wie sie es vielleicht gern würden. Darum haben wir unser gesamtes Sortiment auch für Distributoren geöffnet. Unser Ziel ist es, dass niemand bei dieser Änderung außen vor bleibt.«

Die Webseite von Fleshlight Distribution finden Sie hier. Den Webauftritt des Herstellers können Sie über diesen Link erreichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here