Haus aus ‘Boogie Nights’ für 1,2 Millionen Dollar verkauft

boogie nights haus

Die Los Angeles Times berichtet: »In ‘Boogie Nights’ von Paul Thomas Anderson schmeißen Dirk Diggler und seine Geschäftspartner aus der Pornobranche kokainreiche Partys n seinem Haus in Covina. Inzwischen gibt es einen neuen Besitzer für das Haus, das letzte Woche für 1,21 Millionen Dollar verkauft wurde.

Das etwa 4.000 Quadratmeter große Haus wurde in ‘Boogie Nights’ als Privathaus des Pornoproduzenten Jack Horner, gespielt von Burt Reynolds, genutzt. Seit März stand das Haus, das Filmgeschichte schrieb, zum Verkauf.

Es wurde 1958 gebaut und führt den Betrachter direkt in eine Zeit, als Vinyl-Böden, holzvertäfelte Wände und klassische Steinkamine der letzte Schrei waren. Die farbenfrohe 70er Jahre Tapete begleitet den Besucher durch das Haus mit vier Schlafzimmern.

Das Grundstück ist von einem Garten umgeben, es gibt eine Terrasse, einen Swimmingpool und einen Wellness-Bereich. Das 5.400 Quadratmeter große Anwesen ist auch für die Pferdehaltung zugelassen.

Die Immobilienmaklerin Jenny Xu von Re/Max Realty 100 hat das Angebot vertreten. Junfang Chen, bei der gleichen Firma beschäftigt, betreute die Käuferseite.

‘Boogie Nights’ erzählt den Aufstieg und Fall des von Mark Wahlberg gespielten Dirk Diggler während der 70er Jahre, dem goldenen Zeitalter der Pornografie. Der Film, der im San Fernando Valley spielte, wurde für drei Oscars nominiert.«

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT