Late Night Moderator Colbert taucht in Pornhubs Datenschatz

Der Late Night Moderator Stephen Colbert hat sich Pornhubs Datenschatz genauer angesehen und Verbindungen zwischen der US-Wahl und den Zugriffszahlen bei Pornhub entdeckt.

Late Night Moderator Stephen Colbert, der sich als einer der lautesten Kritiker Donald J. Trumps einen Namen gemacht hat, hat eine Menge Spaß an den kürzlich von Pornhub veröffentlichten Daten.

Von seinem berühmten Schreibtisch aus beginnt Colbert, dessen Quoten seit der Wahl Trumps in die Höhe schossen, seinen 3-minütigen Monolog mit der Feststellung, dass er aufgrund der strikten Regeln im frei empfangbaren US-Fernsehen nicht mal Pornhubs Namen aussprechen darf.

Dann tauchte er in den Datenschatz und konnte feststellen, dass »in der Wahlnacht in den USA der Gesamt-Traffic [auf Pornhub] nach der offiziellen Bekanntgabe des Sieges von Donald Trump um 10% anstieg …« Colbert schaut schließlich noch auf die nach Staaten sortierte, äußerst amüsante Analyse der Tippfehler, die Menschen bei der Suche nach Pornos machen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT