Mit VR ins Erotik-Luftschloss Reality Lovers ermöglicht sanften Einstieg

Reality Lovers ermöglicht sanften Einstieg

London, Januar 2018. Fast Jeder möchte doch hin und wieder etwas Unartiges tun. Obwohl die verbotenen Früchte bekanntlich ziemlich schmackhaft sind, trauen sich bei weitem nicht alle, sie auch auszuprobieren. Vor allem langgehegte erotische Träume finden eher selten den Weg in die Realität. Die Gründe dafür können vielfältig sein: Das Herzblatt soll nicht verletzt oder dem eigenen Ruf nicht geschadet werden, es findet sich kein Partner oder der letzte Mut fehlt schlichtweg. Hier stellt Virtual Reality den Türöffner dar. Denn ausgerüstet mit einer VR-Brille erleben Nutzer fast lebensecht ihre geheimsten Phantasien.
Reality Lovers, das Portal für Erwachsenenunterhaltung in VR zeigt die drei spannendsten
Kategorien vor:
Aber bitte mit Peitsche
Spätestens seit der Roman-Verfilmung „Fifty Shades of Grey“ wissen wohl die Meisten, was sich hinter den Begriff BDSM verbirgt. Am 8. Februar kommt der nächste und auch der letzte Teil der Reihe mit dem Titel „Befreite Lust“ in die Kinos und wird wohl, wie jedes Jahr, eine Kinky-Bewegung lostreten. Wer also leichtes Kribbeln beim Gedanken an Handschellen verspürt, jedoch Angst vor möglichen Schwielen hat, entdeckt die Fetisch-Welt erstmal völlig „unbeschadet“ in VR. „Dabei bieten wir sowohl Filme aus der Männer- als auch der Frauenperspektive“, erklärt René Pour, Gründer von Reality Lovers. Genau das führt auch schon zum nächsten Punkt:
Rollentausch mal anders
Angeblich haben Frauen statistisch gesehen häufiger das Verlangen danach und Männer, die es wollen, sprechen es bloß nicht aus. Die Rede ist von der Bi-Neugierde. Und Probieren geht ja über Studieren: Sich mit dem eigenen Geschlecht zu vergnügen und damit herauszufinden, ob es einem liegt, war nie einfacher. „Indem User die Filme mal aus der anderen Sicht erleben, führt dies nicht nur dazu, dass sie sich ihrer sexuellen Neigung bewusst werden. Vielmehr steigert es auch die Empathie sowie das Einfühlungsvermögen“, so Pour weiter. Diejenigen, die noch einen Schritt weitergehen wollen, entdecken unter www.tsvirtuallovers.at eine große Auswahl an VR-Filmen mit transsexuellen Darstellern.
Raus an die frische Luft
Viele träumen davon, einige haben es schon hinter sich. Sex im Freien wirkt vor allem in der Sommerzeit verlockend. Aus Angst gegen irgendein Gesetz zu verstoßen, bleibt die Mehrzahl jedoch in den eigenen vier Wänden. Nutzer von Reality Lovers probieren das Schäferstündchen unterm freien Himmel problemlos in VR aus und lernen so, worauf sie im Ernstfall achten sollten.
Eine große Auswahl weiterer erotischer VR-Abenteuer in höchsten Qualität entdecken Interessierte unter http://de.yourvrdream.com/.

Über RealityLovers
RealityLovers, ausgezeichnet mit dem VENUS Award als das „Innovativste Produkt 2016“, „Beste VR Seite 2017“ und dem YNOT Award 2017 als „Beste Website“, bietet Erotikfilme in FullHD für virtuelle Realität an. In der 180-Grad-Perspektive erleben Nutzer die Geschehnisse aus der Sicht der Darsteller und nehmen so aktiv am Liebesspiel teil. Interessierte wählen zwischen unterschiedlichen Abonnement-Angeboten aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT