Olivia Lua tot – Pornobranche verzeichnet 5. Todesfall in kurzer Folge

Olivia Lua
Die Pornodarstellerin Olivia Lua ist mit 23 Jahren gestorben. Dies hat ihre Agentur LA Direct Models bekannt gegeben. Sie ist nun die fünfte Darstellerin in kurzer Folge, die in jungen Jahren verstarb. 
Olivia Lua ist die zweite Darstellerin, die von der Agentur LA Direct Models vertreten wird, die in diesem Jahr verstorben ist. Eine Woche zuvor musste die Agentur bereits den Tod von Olivia Nova bekanntgeben. Die Agentur weist darauf hin, dass sich die Darstellerinnen nicht kannten und zwischen den Todesfällen kein Zusammenhang besteht.
Lua wurde in Philadelphia geboren und arbeitete erst seit 2017 in der Branche. In den wenigen Monaten ihrer Karriere hat sie in 30 Filmen mitgewirkt.
Das Statement ihrer Agentur lautet, wie folgt:
In der letzten Zeit wurde viel darüber gesprochen, dass mehrere Darsteller aus unserer Branche im Verlauf des letzten Jahres gestorben sind und mit großer Trauer müssen wir bekannt geben, dass die Liste nun um einen Namen länger geworden ist. Wir haben heute erfahren, dass Olivia Lua heute Morgen verstorben ist – möge sie in Frieden ruhen. Olivia hat im April 2017 bei Direct Models unterschrieben, stand aber seit Anfang Oktober letzten Jahres nicht mehr für weitere Arbeiten zur Verfügung, da sie drei Monate lang in einer Reha-Klinik mit persönlichen Schwierigkeiten kämpfen musste. Diese hatte sie vor etwa einem Monat verlassen und hat gehofft, Anfang dieses Jahres ihre Arbeit wiederaufnehmen zu können.
Wir haben heute erfahren, dass sie vor etwa einer Woche nach einem Rückfall in eine andere Einrichtung in West Hollywood gegangen ist, wo sie heute Morgen tot aufgefunden wurde. Familie und enge Freunde waren in großer Sorge über die zahlreichen Medikamente, die Olivia verschrieben wurden und die damit verbundene Gefahr für sie, wenn diese mit anderen Drogen oder Alkohol gemischt werden. Man geht davon aus, dass dies der Grund für ihren Tod ist.
Wir von Direct Models können natürlich kaum glauben, dass wir eine solche Meldung nicht nur einmal, sondern gleich zwei Mal in kurzer Zeit veröffentlichen müssen. Der Zufall, dass beide Darstellerinnen den Künstlernamen Olivia angenommen haben, ist eben dies, reiner Zufall, es gibt darüber hinaus keinerlei Zusammenhänge – wir glauben nicht einmal, dass die beiden sich je getroffen haben.
Direct Models hatte keinen Kontakt zum Gerichtsmediziner und uns sind keinerlei weiteren Informationen oder toxikologischen Berichte bekannt. Wir sind zutiefst erschüttert und traurig. Wir möchten ihren Hinterbliebenen unser Mitgefühl ausdrücken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here