Patreons unklarer Kurs verschafft FanCentro hohe Zuwachszahlen

Die Monetarisierungsplattform FanCentro scheint von Patreons Problemen mit der Adult-Community zu profitieren. Inzwischen haben sich mehr als 4.000 Cam-Models bei der Plattform angemeldet.

Die rasant wachsende Monetarisierungsplattform für Webcam-Anbieter hat einen neuen Rekord gebrochen. 4.000 Darsteller haben sich für den Service entschieden. Der jüngste Schub für die Plattform könnte stark mit der Entscheidung des Konkurrenten Patreon zu tun haben, seine Community-Richtlinien für Erwachsenen-Inhalte zu überarbeiten. FanCentros CEO Stan Fiskin nutzte die Gelegenheit, einen offenen Brief zu lancieren, um Patreon dafür anzugreifen, seine Anbieter von Erwachseneninhalten in eine unsichere Zukunft zu bringen.

Fiskin beharrt darauf, dass sein Brief keine PR-Strategie gewesen sei: »Dieser Brief kam wirklich von Herzen. Das war kein PR-Trick, aber im Nachhinein betrachtet, lässt sich nicht abstreiten, dass es eine gewisse Wirkung entfaltet hat. Wir haben ein überproportionales Wachstum erlebt, da Darsteller ihre Seiten von Patreon auf die FanCentro.com-Plattform umgezogen haben. Wir sind sehr dankbar für das Vertrauen in uns. FanCentro wird immer offen für Erwachseneninhalte bleiben, und dieser Grad an Zuverlässigkeit wird bei vielen der weltweit beliebtesten YouTuber, Snapchat-Anbietern und anderen Social-Media-Lieblingen Eindruck machen.«

Der Aufstieg von FanCentro an die Spitze des Marktes scheint darauf hinzudeuten, dass FanCentro ein funktionierendes Modell für Webcam-Anbieter mit Erwachseneninhalten gefunden hat, die von anderen Social Media-Unternehmen vertrieben wurden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here