Sextoys legten Flughafen lahm

Airport Berlin Shutdown because of a Sex Toy

Laut CNN waren letzte Woche mehrere Sexspielzeuge für eine teilweise Schließung des Flughafens Schönefeld in Berlin verantwortlich.

Ein unbeaufsichtigtes Gepäckstück mit Sexspielzeug zwang den Flughafen Berlin Schönefeld, einen Teilbereich vollkommen abzusperren. Da die ersten Scans des Gepäcks keine eindeutigen Ergebnisse lieferten, wurde Terminal D während der Ermittlungen der Polizei geschlossen.

Mitarbeiter des Flughafens versuchten, den Besitzer der Tasche zu finden und konnte ihn schließlich ausfindig machen. Er weigerte sich jedoch, über den Inhalt seiner Tasche Auskunft zu geben. Nach Angaben eines Polizeisprechers sagte der Besitzer, die Tasche enthalte „technisches Gerät“ und weigerte sich, vermutlich aus Scham und Verlegenheit Einzelheiten zu nennen.

Dies führte zu einer einstündigen Untersuchung des Gepäcks mit einem Bombenkommando. Schließlich wurde klar, dass die Tasche nur Sexspielzeug enthielt. Mittags wurde Terminal D wieder eröffnet.

Zufällig musste der Frankfurter Flughafen am selben Tag einen kompletten Terminal evakuieren, nachdem eine Familie, die positiv auf Sprengstoff getestet wurde, irrtümlich frei umherlaufen konnte.

Während der Vorfall mit dem Sexspielzeug in Berlin sicherlich amüsant war, betraf der Sicherheitsfehler in Frankfurt mehr als 7.000 Passagiere und das zu einer der verkehrsreichsten Stoßzeiten der europäischen Reisesaison.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here