“Fifty Shades of Grey” könnte zum Musical werden

Es gebe Gespräche über eine Musical-Adaption ihrer Erotik-Romane, bestätigte die Autorin E. L. James der britischen "Sun".

50 shades the musical

Am 9. Februar startet in den Kinos mit “Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe” (im Original: “Fifty Shades Darker”) der zweite Film nach der kommerziell erfolgreichen Erotik-Romanreihe von E. L. James.

Laut der britischen Boulevardzeitung “Sun” könnten die BDSM-Spielchen der Uni-Absolventin Anastasia und des traumatisierten Jung-Milliardärs Christian bald auch auf der Musicalbühne zu beobachten sein: Die Autorin James bestätigte der “Sun”, mit Theater-Bossen im Gespräch über eine mögliche Musicaladaption für das Londoner West End oder den New Yorker Broadway zu sein.

“Ich wurde gefragt”, sagte sie, blieb sonst aber vage: “Wer weiß? Sag niemals nie.” Ungenannte “Brancheninsider” spekulierten laut “Sun” bereits, dass das Musical ein Hit für Polterabende und Touristen werden könnte.

Während die Gespräche für eine offizielle Bühnenadaption noch laufen sollen, bedienen sich längst inoffizielle Adaptionen am expliziten Inhalt der gerne als Schundromane bezeichneten Bücher: Eine Musical-Parodie namens “50 Shades!”, die von den USA aus in die Welt – etwa auch nach Deutschland – exportiert wurde, erfreute sich etwa großer Beliebtheit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here