FSC reagiert auf Trumps Anti-Transgender-Agenda

fsc trans statement

Nachrichtenberichten zufolge plant die Trump-Regierung, viele Rechte und Schutzmaßnahmen für Trans-Personen in den USA zu widerrufen. Das würde die Uhr in Bezug auf viele Errungenschaften für Transgender-Personen, die unter Barack Obamas Präsidentschaft erzielt wurden, grundlegend zurückdrehen. Nun gab die Free Speech Coalition (FSC) eine Stellungnahme gegen die Vorhaben ab.

Das US-Gesundheitsministerium hat kürzlich ein Memo über Pläne zur engen Neudefinition der rechtlichen Definition von Geschlecht veröffentlicht, die unter der Obama-Regierung erweitert worden ist. Eine Umkehr würde für viele Transgender in den USA erhebliche Schwierigkeiten bedeuten.

Die Free Speech Coalition wehrt sich und veröffentlichte eine Erklärung, in der sie die angekündigten Pläne verurteilt:

»Diese Woche mussten wir erfahren, dass das Gesundheitsministerium der Trump-Regierung darüber nachdenkt, die rechtliche Definition von Geschlecht zu überarbeiten, als etwas, das bei der Geburt festgelegt wurde. Dadurch würden viele aktuelle und künftige Schutzmaßnahmen für Transsexuelle faktisch beseitigt, und es ist wichtiger denn je, dass wir uns dazu äußern. Die Erwachsenenindustrie schätzt seit jeher die Beiträge unserer trans und geschlechtlich nicht festgelegten Arbeitnehmer, Produzenten, Inhaber und Kollegen. Wir sind eine Plattform, wie unvollkommen auch immer sie sein mag, über die die heterosexuelle Cisgender-Community am häufigsten mit einzelnen Trans-Personen zusammenarbeitet.

Von Anfang an hat die Erotikindustrie Menschen aller Geschlechter, Identitäten, Sexualitäten und Körperformen miteinbezogen. Während diejenigen, die sich in den engen Grenzen von Regierungsbüros, DC-Lobbyfirmen und konservativen Kirchen befinden, Geschlecht und Geschlechtsidentität als konstant und unveränderlich ansehen können, liefert unsere eigene Erfahrung und Gemeinschaft unzählige Beweise für das Gegenteil.

Als Branche ist es wichtiger denn je, dass wir uns für die Rechte und die Würde von Trans-Personen überall einsetzen. Diese Woche fordern wir unsere Produzenten, Fans und Kollegen auf, die Macht, die sie haben, zu nutzen, um diese Rechte und diese Würde zu verteidigen und der trans- und nicht-binären Community zu zeigen, dass sie nicht allein sind. Für unsere Kollegen ist dies ein Zeitpunkt, an dem sie ihre Richtlinien, ihre Sprache, ihr Marketing und ihre andere Kommunikation überprüfen sollten. Verwenden Sie Terminologie und Pronomen, die die Transidentität bestätigen und feiern?

An unsere Fans: Sprecht ihr euch für die trans- und non-binären Darsteller aus, deren Arbeit euch Spaß macht?

Jetzt ist es an der Zeit, dass wir alle der Trans-Community beistehen – dass wir uns selbst und die Menschen um uns herum informieren.

Als eine Branche, die ihre Stärke aus den Mitgliedern sowohl von cis als auch von trans Darstellern bezieht, wollen wir die große transgender- und non-binäre Community wissen lassen, dass wir Sie sehen. Wir stehen euch zur Seite. Wir sind euer Partner in diesem Kampf und wir werden nicht zulassen, dass sie euch unsichtbar machen wollen.

Keiner von uns hat individuell die gleiche Macht, wie die gesetzlichen Definitionen der Bundesregierung, die ein falsches und künstliches binäres System vorschreiben will. Gemeinsam haben wir jedoch die Macht, die Kultur zu verändern. Wir können den Schutzwall bereitstellen, der hilft, die institutionelle Bigotterie zu entkräften.

Es ist nicht das erste Mal, dass unsere Gemeinschaften unter der anti-wissenschaftlichen Politisierung der Medizin leiden. In den 80er und 90er Jahren haben wir erlebt, wie die Gesundheitsversorgung verweigert und die Mittel für die HIV/AIDS-Prävention gekürzt wurden, nachdem konservative Politiker entschieden hatten, dass ihre moralischen Wahrheiten die medizinischen übertrumpfen. Millionen von Menschen sind dabei gestorben.

Wir dürfen das nie wieder zulassen, und wir müssen jedes Mal kämpfen, wenn eine Regierung es versucht.

Heute spenden wir 1.000 US-Dollar, um Trans Lifeline zu unterstützen, ein wichtiges Unterstützungsnetzwerk für Transgender, die mit institutionalisierter Diskriminierung zu kämpfen haben. Andere Organisationen, die es wert sind, unterstützt zu werden, sind: Sylvia Rivera Law Project, [email protected] Coalition, Transgender Law Center, The National Center for Transgender Equality und The Trevor Project, um nur einige zu nennen.

FSC-Mitglieder werden an Kundgebungen teilnehmen, die in den kommenden Tagen und Wochen in den gesamten USA stattfinden. Wir ermutigen Sie, sich uns anzuschließen und Worte der Ermutigung und Solidarität zu teilen, indem Sie #WontBeErased und #TransRightsAreHumanRights verwenden.

Was in diesen dunklen Zeiten am wichtigsten ist, ist, die Menschen um uns herum wissen zu lassen, dass sie nicht allein sind.«

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here