Playboy erscheint nur noch 6 Mal im Jahr

BEVERLY HILLS, Kalifornien — Playboy Magazin, das in den USA diesen Monat wieder nackte Frauen im Heft zeigt, wird ab sofort seltener erscheinen.  

Laut einem Bericht der New York Post wird das Magazin, das den Großteil seiner 64-jährigen Geschichte monatlich erschienen ist, fortan nur noch sechs Mal im Jahr eine neue Printausgabe veröffentlichen.

Die Auflage des Hefts liegt derzeit bei 673.000 Exemplaren. Zu seiner Glanzzeit konnten monatlich 5 Millionen Exemplare verkauft werden. Der größte Verkaufserfolg war die November-Ausgabe von 1972, von der 7,2 Millionen Exemplare abgesetzt werden konnten.

Darüber hinaus hat Playboy mit Sitz im kalifornischen Beverly Hills drei Veränderungen im Redaktionsteam bekannt gegeben:

  • James Rickman wurde zum Chefredakteur von Playboy ernannt. Rickman kam 2015 von Paper zu Playboy. Dort war er als leitender Redakteur tätig.
  • Leila Brillson wird Chefredakteurin von Playboy.com. Zuvor hatte sie als Beraterin für die Snapchat Discover Sender von Hearst gearbeitet und war in verschiedenen Positionen bei Nylon und Refinery 29 tätig.
  • Chris Deacon ist der neue Kreativchef von Playboy Enterprises. Deacon war zuvor Art Director bei unterschiedlichen Zeitschriftentiteln, unter anderem Time Out New York, Shortlist, Metropolitan, NMW, Total Film, Loaded und InStyle. Deacon kam 2015 zu Playboy und war dort bis vor kurzem ebenfalls Art Director.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here