Sexmagazin-Legende Larry Flynt bietet $10 Millionen zur Absetzung von Trump

flynt trump

Der legendäre Verleger des Hustler Magazins, Larry Flynt, will eine ganzseitige Werbeanzeige in der Washington Post schalten, in der er 10 Millionen Dollar Belohnung für Informationen verspricht, die zur Absetzung des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten, Donald J. Trump, führen.

Der Bericht über die Auslobung der Belohnung für Informationen, die zum Impeachment von Donald Trump führen, wurde zunächst von FOX Business berichtet. Larry Flynt, der durch Woody Harrelsons Darstellung in Milos Formans Film »The People VS. Larry Flynt« von 1996 unsterblich gemacht wurde, hat diese Nachricht über seinen eigenen Account mit einem Retweet versehen.

Die möglicherweise recht teure Werbeanzeige könnte zwar ein witziger PR-Stunt sein, doch Flynt ist bekannt dafür, seine Versprechen einzuhalten. Dies stellt er in der Anzeige selbst klar: »Das ist keine Augenwischerei. Natürlich könnte ich diese 10 Millionen dazu nutzen, um mir Luxus-Artikel zu gönnen oder meine Unternehmen voranzubringen, doch was hätte ich davon, wenn diese Welt vom mächtigsten Deppen der Weltgeschichte vernichtet wird.«

Die Anzeige wird in Großbuchstaben folgende Botschaft beinhalten »Larry Flynt und Hustler Magazin bieten 10 Millionen Dollar Belohnung für Informationen, die zur Amtsenthebung und Entfernung von Donald J. Trump aus dem Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten führen.«

anzeige larry flynt von hustlerFlynt betont, dass sein Angebot nicht durch seine politische Nähe zu den Demokraten motiviert ist. Er verweist auf die russische Einmischung in die Wahlen, die Kündigung des FBI-Direktors James Comey, Trumps Verbindungen zu KKK und Neo-Nazi-Gruppen und Trumps grundsätzlich eher ungewöhnliches Verhalten als Präsident: »Der Versuch, Donald Trump seines Amtes zu entheben, wird manchen wie ein rachsüchtiger Plot der Demokraten vorkommen, darauf ausgerichtet eine legale Wahl außer Kraft zu setzen. Es gibt jedoch mehrere starke Argumente dafür, warum die letzte Wahl ungültig war und nach neun tumultartigen Monaten im Amt hat Trump bewiesen, dass er gefährlich unfähig ist, die extreme Macht verantwortlich auszuüben, die dieses Amt mit sich bringt.«

Sex, Medien und Macht sind für jeden Politiker ein gefährlicher Mix. Möglicherweise ist Flynt also erfolgreich. Wie Trump sagen würde: »Bleiben Sie dran.«

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here