Shades of Grey zum Nachmachen in VR

RealityLovers bietet erste Kinky-Clips an

London, Februar 2017. Pünktlich zum Start des zweiten Teils der Roman-Verfilmung „Fifty Shades of Grey“ veröffentlicht RealityLovers, das Portal für Virtual-Reality (VR) Erotik, heute um 15 Uhr erste Sado-Maso (SM) Filme für die virtuelle Realität. Heiße Szenen, die im Kino nicht zu sehen sind, erleben SM-Fans in VR. Beide Geschlechter profitieren von den ersten Kinky-Filmen der Marke RealityLovers: „Wir haben jeweils ein Rundum-Clip aus der Perspektive einer Frau und eines Mannes produziert. So entdecken Interessierte und Paare gleichermaßen, wie es sich anfühlt, die Zügel aus der Hand zu lassen und Dominanz auf eine neue Art und Weise zu spüren“, erklärt René Pour, Gründer von RealityLovers (http://www.realitylovers.com/). Mit VR Erotik-Filmen tauchen Nutzer mitten ins Geschehen ein, indem sie die Sicht eines Darstellers einnehmen und so das Liebesspiel in der 180-Grad-Perspektive verfolgen. Daher auch die Namen der neuesten Filme: „180 Degrees of Maledom“ und „180 Degrees of Femdom“.

Den Teaser dazu gibt es hier:
https://www.youtube.com/watch?v=lL3qBhF3P-o

Zarter Einstieg in den harten Sex

Spätestens seit dem Hollywood-Erfolg von „Fifty Shades of Grey“ wissen alle, was SM und Bondage ist und dass diese Vorliebe nicht nur die ganz Harten genießen. Denn auch ein sanfter Peitschenhieb oder Plüsch-Handschellen bringen oft die gewünschte Wirkung und sorgen damit für die zusätzliche Würze ins Schlafzimmer. Wer etwas mehr riskieren möchte, hat jetzt in der virtuellen Realität die Möglichkeit den Fetisch-Trend auch hautnah auszuprobieren: „Mit unseren neuesten Filme leben nicht nur die SM-Profis ihr Hobby in VR aus, sondern es ist auch die perfekte und einsteigerfreundliche Möglichkeit, sich auf ein unbekanntes Terrain vorzuwagen und Kinky für sich zu entdecken“, so Pour weiter. Und um Berührungsängste mit Lack und Leder sowie der virtuellen Realität zu nehmen, zeichnen sich alle Erotik-Filme von RealityLovers durch höchste Ästhetik sowie den Einsatz neuster VR-Technik aus.

Brille auf und VR-Sex genießen

Um in die virtuelle Sex-Welt einzutauchen, benötigen Interessierte lediglich ein VR-fähiges Smartphone sowie eine VR-Brille, um das Handy darin einzuspannen. Damit ausgerüstet steht dem Eintauchen in die intimsten Sex-Phantasien nichts mehr im Weg. Fans der virtuellen Realität entdecken heiße und wöchentlich aktualisierte Erotik-Filme in der 180-Grad-Perspektive auf www.realitylovers.at.

Über RealityLovers

RealityLovers, ausgezeichnet mit dem VENUS Award als das „Innovativste Produkt 2016“, bietet Erotikfilme in FullHD für virtuelle Realität an. In der 180-Grad-Perspektive erleben Nutzer die Geschehnisse aus der Sicht der Darsteller und nehmen so aktiv am Liebesspiel teil. Interessierte wählen zwischen unterschiedlichen Abonnement-Angeboten aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here