Little Caprice: Einer der bekanntesten Pornostars Europas dreht erste Szene für Blacked

Little Caprice: Europas bekanntester Pornostar dreht erste Szene für Blacked

Die letzten Jahre laufen für Little Caprice einfach perfekt. Jahrelang war sie bei der bekannten USA Produktion Xart unter Vertrag, nachdem dieser ausgelaufen war gründete sie mit ihren Mann Marcello *Little Caprice Media*. Seit zwei Jahren ist ihre Pornoproduktion online und ist sehr erfolgreich. Mehr als 4000 Kunden weisen die beiden vor.

Daraus folgte die Nominierung bei den XBIZ Awards als beste Erotik-Seite 2018.

Seit September ist Little Caprice mit ihren Mann Marcello Bravo unter Vertrag bei den Highend-Produktionnen von Greg Lansky. Ihre erste Anal-Szene für Tushy mit Marcello Bravo hat bei den XBIZ Awards vor zwei Monaten gleich einen Award als »Best Sex Scene Glamcore 2018« abräumen können. Danach folgte die doppelte Auszeichnung mit dem VENUS Award für Marcello und Caprice in den Kategorien »Bester Darsteller« und »Beste Darstellerin 2018«.

Für Vixen drehten sie wohl die beste Dreier Szene auf der Seite von Lansky mit Tori Black und Marcello Bravo. Für Caprice ging ein langersehnter Wunsch in Erfüllung: »Es war immer mein Traum mit Tori zu drehen.« Vor ein paar Tagen ging ihre erste Szene für Blacked online.

»Es ist einfach der Wahnsinn, was die letzten Jahre alles passiert ist«, kann Caprice es kaum glauben und führt fort: »Privat sind Marcell und ich ein tolles Paar, lieben uns wie am ersten Tag, gewinnen gemeinsam Awards und dazu kommt, dass unsere Produktion einfach spitze läuft!« Doch der Ruhm und die Erfolge haben auch Ihren Preis, wie sie erzählt: »Dafür arbeiten wir aber jeden Tag 10 bis 14 Stunden, sind ständig unterwegs. Dennoch genießen wir diesen Lifestyle und wollen in der Zukunft einfach nur glücklich und gesund bleiben sowie so viele schöne Stunden miteinander verbringen wie es nur möglich ist. Beruflich haben wir dieses Jahr nahezu alles abgeräumt, was wir hätten gewinnen können.«

Ein kurzfristiges Ziel hat die Brünette aber noch: »Es fehlt nur noch ein AVN Award. Und die Chancen stehen gut, dass es damit wohl im Januar klappen wird.«

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here