Gamma produziert Serien über Nischenfetische mit Starregisseurin Bree Mills

transfixed

Der in den letzten Jahren immer stärker in Erscheinung getretene Pornoriese Gamma Films hat mit Bree Mills eine der angesagtesten Regisseurinnen und Produzentinnen der letzten Jahre überhaupt unter Vertrag genommen. Die umtriebige Starregisseurin ist bekannt dafür, ehemalige Nischenfetische wie Cuckolding, BBW, Transgender und Taboo in den Hochglanz-Mainstream zu holen. Nun hat sie in kurzer Folge gleich drei Prestige-Serien für Gamma produziert: Shape of Beauty, Transfixed und Be the Cuck. Wird Gammas AdultTime das Porno-Netflix?

Neben Gregg Lansky ist Bree Mills sicher die bedeutendste Mainstream-Pornografin der letzten Jahre. Die Regisseurin ist dick im Geschäft und wurde mit zahlreichen Branchenpreisen überhäuft. Immer wieder wird sie als Frau und Indie-Porno-Filmerin in den Mainstream-Medien porträtiert. Dabei bedient sie knallhart Fetische und marktgängige Trends – in Hochglanz, bodypositiv, skandalträchtig und mit einem cineastischen Auge.

Die Netflixisierung der Pornowelt: Serien fürs Binge-Wichsen?

So auch die neuen wöchentlichen Serien, AdultTime Original Series, für Gamma Films. Das Vertriebsnetzwerk und Großstudio, das zahlreiche Stars und erfolgreiche Studiolabels unter Vertrag genommen hat, versucht sich offenbar an dem Konzept Netflix: Pornoserien mit zugespitzten Themen, die zum Binge-Watching einladen. Ein pfiffiges Konzept, das hochprofessionell und smooth präsentiert wird. So kann man den Start von Fetisch-Webseiten zu Serien-Debüts hochjazzen …

Unter dem Label Adult Time Original Series sind dieses Jahr also gleich drei solcher Serien an den Start gegangen, bei denen Bree Mills ausführende Produzentin, sowie teils Autorin und Regisseurin zugleich ist.

Andere vögeln Deine Frau besser: Von Bulls & Cucks und Hotwives

Mit Be The Cuck wagt sich Bree Mills in die wenig bekannte Welt des Cuckoldings. Bei diesem Fetisch geht es darum, dass manche Partner es aufregend finden, wenn sie selbst kaum oder gar nicht mit ihrem Partner schlafen, während dieser promiskuitiv lebt. Eine gewisse Nähe zum Masochismus ist in der Idee des im Fetisch absichtlich »gehörnten und erniedrigten Ehemanns« spürbar. Die Serie wird im POV-Stil gedreht und zeigt die Pornostars Ashley Adams, Rachael Cavalli, Alexis Fawx, Katie Morgan, India Summer, Sarah Vandella sowie männliche Stars wie Nathan Bronson, Charles Dera, Seth Gamble, Ricky Johnson, Jax Slayher, Sam Strong und Zachary Wild.

Bree Mills sagt: »Das war unser erster Versuch mit immersivem POV-Storytelling. Wir wollten nicht traditionell vorgehen, also haben wir uns angesehen, wie Mainstream-Cinematographen aus der Ego-Perspektive erzählen und dann diese Techniken dafür genutzt, um diese Serien zu erschaffen.«

Mills weiß, dass Cuckolding bisher zwar viele Anhänger hat, aber insgesamt unbekannt im Mainstream ist. »Cuckolding ist eine populäre Nische, aber wir bekommen nur selten die Gelegenheit, zu erleben, wie es sich wirklich anfühlt, ein Cuck zu sein. Das haben wir nun geändert!«

Woody Allens Cinematographie für die Transgenderpornografie: Von Transparent zu Transfixed

Transfixed zeigt ganz in der Indie-Woody-Allen-Ästhetik der erfolgreiche Amazon-Prime Serie Transparent glamouröse Transgenderpornografie. Die erste Liga des Genres ist unter dem Cast der einzelnen Folgen zu sehen, also beispielsweise Stars wie Cherie DeVille und Venus Lux. Beworben wird die Serie mit dem Schlagwort: A New Era in Transsexuality.

Bree Mills ist begeistert von ihrem Projekt, von dem bisher nur die Pilotfolge auf der Webseite veröffentlicht wurde. Sie sagt: »Die Pilotfolge war ein so intensiver Dreh, dass ich mich entschlossen habe, den Schnitt auf die Schnellspur zu heben und die Szene für alle zugänglich zu machen, die Transfixed.com aufrufen. Meine Absicht war es, eine neue Ära für Trans-Inhalte zu zeigen und Darsteller zu inspirieren, die eine TS G/G-Szene drehen wollen, damit sie eine schöne, stärkende Premium-Adresse haben, um das zu tun!«
Die erste Folge heißt »Venus at the Party« und basiert lose auf der Geschichte des Aschenputtels. Die Szene spielt während einer Retro-Pool-Party und endet in einer schönen Kamins-Action zwischen Deville und Lux.
Wie alle Szenen der Adult Time Serien ist auch die erste Folge von Transfixed in 4K Ultra HD aufgenommen worden. Um eine größere Intimität zu erzeugen, werden häufig Gonzo-Perspektiven eingenommen.
Mills verweist auf die bahnbrechende Bedeutung, die das Projekt für die Transpornografie bekommen könnte: »Es gibt nicht viele Mainstream-Seiten, die TS G/G-Szenen zeigen, schon gar nicht in dem Stil und Ton, wie wir uns das vorstellen. Also habe ich mich entschieden, eine Serie dafür zu schaffen.«
Der eigentliche Start der Reihe ist für Anfang 2019 vorgesehen. Die Regisseurin fordert interessierte Darsteller auf, sich bei ihr zu melden. Die Dreharbeiten dauern noch an.
Viel hilft viel: Von der Schönheit weiblicher Fülle

In der body-positiven Reihe Shape of Beauty dreht sich alles um füllige Frauen mit bisher im Mainstream kaum zu sehenden Körperformen. Auch hier setzt Bree Mills auf eine intensive Hochglanzästhetik, die großen Kinofilmen in Nichts nachsteht. Die Serie wird in Montreal und LA mit zwei Regisseuren, darunter Bree Mills, gedreht.

»Einige der schönsten Frauen der Welt sind Plus-Size-Models und sie wurden viel zu lang in unserer Branche marginalisiert. (…) AdultTime ist stolz darauf, eine wirkliche Premium-Serie zeigen zu können, die diese Frauen präsentiert. Ich kann es kaum erwarten, dass die Welt sie endlich zu sehen bekommt, deswegen haben wir bereits damit begonnen Folgen zu veröffentlichen … Ich werde bei mehreren Folgen selbst Regie führen, weil ich so sehr an dieses Projekt glaube!«

Hauptdarstellerin der ersten Folge ist Karla Lane. Sie gibt sich ebenfalls begeistert über die Arbeit an Shape of Beauty: »Ich bin so stolz auf alle, die bei Shape of Beauty mitgewirkt haben; sie verändern wirklich den Status Quo, wenn es darum geht, wie Plus-Size-Frauen in Pornos zu sehen sind … hier werden wir wirklich toll und neu gezeigt.«

Gamma: Der stille Riese wird mit Adult Time sichtbarer

Das Adult Time Netzwerk der Gamma-Gruppe arbeitet mit einigen der größten Namen zusammen. Pure Taboo, Rocco Siffredi, Girlsway und Vivid, um nur einige zu nennen. Insgesamt verfügt die Gruppe über mehr als 50.000 Filme im Netzwerk.

Die drei neuen Bree Mills-Serien haben eigene Webseiten, Twitter-Auftritte und Membership-Modelle. Mehr über Gamma erfahren Sie hier.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here