VENUS Star Lola Taylor ist erfolgreiche Malerin

lola taylor

Seit Jahren kann man sich auf der VENUS Berlin ihrem Charme nicht entziehen: Pornostar Lola Taylor verzaubert auf der Bühne und an ihrem Stand so manch einen Besucher der Messe. Nun wurde bekannt, dass der international erfolgreiche Pornostar auch ein Stern am Kunsthimmel ist. Seit einiger Zeit schafft Taylor provokative Gemälde mit einem Pinsel, der aus ihrem Schamhaar gefertigt wurde.

Unweit des riesigen Stands von Little Caprice und dem Glamour der Messegesichter Micaela Schäfer und Lena Nitro kann man seit Jahren eine der bezauberndsten Blondinen des Pornogeschäfts an ihrem kleinen Stand auf der VENUS Berlin begegnen: Lola Taylor.

Ihr Lächeln ist frech, distanziert und verrucht, ihre Arbeitsdisziplin nahezu unerreicht. Selbst am letzten Messetag und nach zahlreichen Auftritten auf der Hauptbühne kann ein Besucher und Fan noch einen Privattanz mit dem Pornostar bekommen. Lola Taylor ist einer der geheimen Stars der Messe.

Nun überrascht sie die Branche mit einem weiteren Talent, das man vielleicht nicht vermutet hat, ihr aber dennoch jederzeit zutrauen würde. Die kleine blonde Schönheit ist auch als Malerin erfolgreich.

Während sie seit Jahren in Hardcore-Szenen vor der Kamera steht und zahlreiche Bühnenshows in Clubs und auf Messen absolviert, hat sie ein umfangreiches Oeuvre an Gemälden erschaffen, die es in sich haben und manch einen Betrachter sogar gegen sie aufbringen. Die technisch scheinbar naiv erstellten Gemälde haben auf der Motivebene provokative und umstrittene Bedeutungen.

Eines ihrer Gemälde zeigt eine Soldatin vor dem gesplitteten Hintergrund eines verpixelten Hakenkreuzes und eines Hammers und Sichels. Die Vieldeutigkeit der Ebenen des Gemäldes ist dabei nahezu endlos.

Девушка, рисующая лобком

Ungeschulte, kunstferne Betrachter warfen Lola Taylor vor, nationalsozialistischer Propaganda Vorschub zu leisten. Welch seltsamer Unfug! Wahrscheinlicher ist es doch, dass in dem Gemälde die Unmenschlichkeit des real existierenden Kommunismus als verkleideter Nationalsozialismus und Faschismus entlarvt wird.

Internationale Medien berichteten, dass Lola Taylor offenbar zeitweilig von einem Bußgeld bedroht war. Laut ihrer eigenen Aussage zeigt das Gemälde die Dualität des Menschen, die Doppelgesichtigkeit und Abgründigkeit eines jeden Menschen und macht sich natürlich in keiner Weise mit dem Nationalsozialismus gemein.

Clever wie der Pornostar aber nun mal ist, hat sie ihren umstrittenen Ruhm als Malerin längst in klingende Münze verwandeln können. Das Gemälde hat sich vor einiger Zeit für eine hohe Summe verkauft.

Inzwischen soll sie über fünfzig Gemälde erschaffen haben und konnte einen Teil bei einer ersten Ausstellung vor einem größeren Publikum ausstellen. Der besondere Kick neben den politisch aufgeladenen Botschaften? Lola Taylor erstellt die Gemälde mit einem Pinsel, der aus ihrem Schamhaar gefertigt wurde.

Zuerst, so Taylor, habe sie mit einem Bleistift, dann mit Tusche, schließlich mit Acryl- und Ölfarben experimentiert. Nichts aber habe sie zufrieden gestellt. Erst als sie den Pinsel mit Schamhaar bestückte, fand sie die Inspiration, ihre Kunstwerke zu erschaffen. Inzwischen verkauft Taylor eine Menge ihrer Gemälde an internationale Sammler.

Weitere Bilder der Künstlerin:

Девушка, рисующая лобком
Девушка, рисующая лобком
Девушка, рисующая лобком
Девушка, рисующая лобком
Девушка, рисующая лобком
Девушка, рисующая лобком

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here