Stripchat seit Valentinstag mit Angebot für Sextherapie

stripchat

Die Paartherapeutin Nicoletta von Heidegger moderierte zum Valentinstag auf Stripchat einen kostenlosen Livestream. Darin beriet die Therapeutin und Sexologin interessierte Chatnutzer aus aller Welt. Stripchat eröffnete damit ein breit angelegtes Programm, das Nutzern der Seite kostenlose psychologische Betreuung ermöglicht.

Der VENUS-Aussteller und Cambetreiber Stripchat gründet auf seinem Portal einen eigenen Bereich für psychologische und sexuelle Beratung. Das sogenannte »Sexuality Resource Center« öffnete am Valentinstag seine Pforten. Die erste Livestream-Sitzung wurde mit der bekannten Paartherapeutin Nicoletta von Heidegger angeboten.

Die erste Sitzung trug den Titel: »How To Talk With Your Partner About Your Fantasies« [z. Dt.: Wie man mit seinem Partner über die eigenen Fantasien reden kann]. Alle Sessions werden im Bereich »Sexuality Resource Center« weiterhin abrufbar bleiben, so dass man auch dann von der Gratistherapie profitieren kann, wenn man den Livestream verpasst hat.

Max Bennet, ein Sprecher für Stripchat, sagt zum Start des Angebots: »An diesem Valentinstag könnte Stripchat dabei helfen, Ihre Beziehung zu retten. Viele Camnutzer kommen zu Stripchat, weil sie ihre Fantasien nicht zu Hause ausleben können. Die Sitzung mit Nicoletta soll Menschen helfen, eine bessere Gesprächskultur über ihre sexuellen Bedürfnisse mit ihren Partnern zu finden, und dazu gehört auch der Grund, weshalb sie Camseiten aufsuchen.«

Bereits vergangenen August hat das erfolgreiche Cam-Unternehmen einen Testballon mit Dr. David gestartet, um herauszufinden, ob ein psychotherapeutisches Angebot und Ratgeber-Inhalte von den Nutzern angenommen werden. Der große Erfolg hat nun zur Etablierung des Sexuality Resource Center geführt.

Auch Dr. Ley wird erneut einen Stream anbieten. Die kommende Session wird sich mit dem Thema auseinandersetzen, was die eigenen Fantasien bedeuten und wie man damit umgehen kann.

Stripchat betont, dass die Angebotserweiterung keine Eintagsfliege sein, sondern künftig massiv ausgebaut wird. »Das ist nur eine erste Phase einer riesigen Initiative, die Stripchat dieses Jahr unternehmen wird, um unseren Nutzern dabei zu helfen, ihr Leben online und offline wieder zusammenzuführen. Wir sehen unsere Cams, die Monat für Monat 60 Millionen Besucher verzeichnen, als eine Plattform für gesünderen Sex und eine bessere Sexualität. Es ist einfach richtig, das zu tun, und das ist gut fürs Geschäft.«

Weitere Informationen zu Stripchat und dem Sexuality Resource Center finden Sie hier und auf der Webseite der Plattform.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here