Superstar Pamela Anderson bei Jasmin unter Vertrag

Pamela Anderson Jasmin

Der internationale Fernsehstar Pamela Anderson hat sich vom Cam-Giganten Jasmin verpflichten lassen. Das Mutterunternehmen von LiveJasmin hat für Anderson den Posten des Creative Directors geschaffen. Angaben des Unternehmens zufolge wird der ehemalige Baywatch-Star täglich auf Jasmin.com zu sehen sein.

Die Streaming-Seite Jasmin.com soll eine Anlaufstelle für Nutzer und Influencer werden, die sich mit den Themen Lifestyle, Beziehungen und Sex-Positivität auseinandersetzen wollen. Als Frontfrau und kreative Leiterin wurde niemand anderes als Baywatch-Beauty und Sextape-Star Pamela Anderson angeheuert.

Ein Sprecher von LiveJasmin.com sagt dazu: »Als Ausgründung von LiveJasmin, der erfolgreichsten Webcam-Seite der Welt mit über 50 Millionen täglichen Besuchern, wird es Jasmins Aufgabe sein, den Reiz am Camming für breitere Nutzerschaften zu erweitern und das mit der Hilfe von Lifestyle-Influencern, mit denen die Nutzer via Video, Textnachrichten und Chats in Verbindung treten können.«

Auch Pamela Anderson hat sich bereits zu der ungewöhnlichen Kooperation mit dem durch Sexcams groß gewordenen Konzern geäußert. Voller Begeisterung über die neue Aufgabe bei Jasmin.com sagt sie: »In einem Moment, da wir alle isolierter sind denn je und Einsamkeit zu einer eigenen Epidemie geworden ist, bietet Jasmin ein Medium für echte Verbindungen. Je mehr wir von Mensch zu Mensch miteinander verbunden sind, desto besser wird es uns allen gehen.«

Neben ihrer Rolle als Werbegesicht und Creative Director soll Anderson regelmäßig virtuelle Diskussionen mit Experten auf den Gebieten Beziehungen, Intimität und Sexpositivität leiten. Dabei soll die enge Einbindung der Nutzerschaft im Zentrum stehen.

LiveJasmin hat sich laut eigenen Angaben zu der Ausgründung entschlossen, da man aufgrund eigener Erhebungen und Analysen des Nutzerverhaltens zu dem Schluss gekommen ist, dass eine gewaltige Marktlücke vorhanden ist. 70% der Webcam-Besucher haben sich mit den Webcam-Darstellern vor allem deshalb unterhalten, um ihr Gefühl von Einsamkeit zu bekämpfen und weniger, um sich sexuell zu befriedigen. »Und während die Menschen so isoliert leben mussten wie nie zuvor, hat LiveJasmin einen riesigen Traffic-Zuwachs verzeichnen können.«

Die Erkenntnis, dass das eigentliche Geschäft der Webcam-Betreiber eventuell der Kampf gegen die Einsamkeit und das Herstellen von zwischenmenschlicher Nähe ist, brachte Karoly Papp, CEO und Mitgründer von Jasmin, zum Nachdenken. Ihm wurde klar, dass sein Unternehmen ideal positioniert war, um in den Mainstream zu wachsen. Er sagt, »wir erkannten, dass wir dem Publikum ein Forum bieten mussten, das ihnen das ermöglichte.«

Papp fügt hinzu: »Wir haben Jasmin gegründet, um dabei zu helfen, menschliche Verbindungen aufgrund gemeinsamer Interessen zu schaffen. Dazu nutzen wir Influencer, Experten und einfach Personen, die sich für Fitness, Wohlbefinden, Beziehungen, Dating, Intimität und Sexpositivität begeistern. Das passt ideal zu unserem Publikum, das sich über diese Themen austauschen möchte.«

Neben dem Superstar Pamela Anderson werden auch Experten wie der Sozialpsychologe Justin Lehmiller, die Sexperten Nikki Goldstein und Stephen de Wit sowie die Trans-Aktivistin Carmen Carrera Formate und Streams auf Jasmin.com anbieten. Gemeinsam sollen sie das Kern- und Rahmenprogramm für zahlreiche Interaktionen und ein ständig wachsendes Cam-Performer-Team werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von Jasmin.com.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here