Lips feiert Crowdfunding-Erfolg

lips

Das Plattform-Projekt Lips hat sein Crowdfunding-Ziel erreicht. Über 10.000 Dollar sind für die Gründung des sexpositiven und kryptofreundlichen Erotikportals zusammengekommen. Die Gründer wollen mit der Summe eine Anwendung für den Desktop wie auch für mobile Anwender entwickeln.

Lips sieht sich als Plattform, die sich für die Belange von Frauen und Mitgliedern der LGBTQ-Community stark machen will. Jedwede Inhalte sollen über die Services des Unternehmens veröffentlicht werden können. Authentische und ehrliche Beiträge und Videos sollen über die Plattform an interessierte Nutzer vermittelt werden.

Die Gründer schreiben: »Das Ziel von Lips ist es, einen Raum für Frauen und LGBTQ-Angehörige zu bieten, damit diese einen Ort haben, um ihre Erfahrungen offen und ehrlich zu teilen, es soll aber auch ein Ort sein, an dem Menschen Mut machenden, authentischen Inhalt finden, ohne sich mit den negativen Aspekten der Onlinekultur konfrontiert zu sehen, als da wären Belästigung und unnötige Zensur.«

Das Projekt wurde auf der auf feministische Projekte spezialisierte Crowdfunding-Webseite IfundWomen lanciert und hat das Finanzierungsziel vor Ablauf der Kampagne erreicht. Crowdfunder und Spender erhalten Zugang zu Beta-Versionen und Rabatte auf Premium-Mitgliedschaften.

Noch in diesem Jahr möchte Annie Brown, Gründerin und CEO von Lips die App für Lips auf den markt bringen.

Mitglieder werden Texte, Fotos, Gifs und Memes über das Portal teilen können. Weitere Informationen finden Sie hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here