Start Unkategorisiert

Nutaku investiert 13 Millionen Dollar in neue Sex-Games

nutaka

Nutaku, MindGeeks Tochterunternehmen für Hentai-Games, wird 13 Millionen Dollar für die Entwicklung neuer Sex-Spiele wie auch von erotischen Versionen von bereits etablierten Spielen ausgeben. Das im kanadischen Montreal ansässige Unternehmen betreibt die größte Webseite und Plattform für Sexspiele weltweit und ist auf Wachstumskurs.

Nutaku ist bereits der größte Anbieter von kostenlosen Browser- und Download-Spielen im Bereich der Ü18-Spiele. Zu den erfolgreichen Titeln des Unternehmens gehören: »Armor Blitz«, »Attack on Moe-H« wie auch»Crush Crush«. Doch mit den zusätzlichen Mitteln für die Entwicklung von mehr als 20 Projekten setzt MindGeek seine Spieletochter auf konsequenten Wachstumskurs. Der Markt für Sex-Games ist traditionell eher klein gewesen und war dominiert von billigen und fehlerhaften Spielen. Die Nachfrage nach Sexspielen dürfte jedoch weitaus größer sein. MindGeek scheint eine Wette darauf einzugehen, den Markt wachsen lassen zu können. Der größte Teil der investierten Summe wird in Aktivitäten in Lateinamerika fließen, lediglich 3 Millionen der Gesamtsumme wird das Unternehmen in Montreal investieren.

Laut XBIZ sind derzeit nur etwa fünf Prozent aller derzeit produzierten Filme finanziell erfolgreich. Nutakus Bilanz sieht dagegen weitaus erfolgreicher aus, da der Markt für Sexspiele nach professionell produzierten Angeboten hungert. Mehr als 90% aller Erotik-Games können das investierte Geld innerhalb von drei Monaten nach Launch wieder einspielen. Im ersten Monat nach der Veröffentlichung eines Spiels kann Nutakus Plattform einem Game 100.000 Spieler zuführen.

Ein Großteil der Investitionen fließt in die Entwicklung von Erotik-Versionen von bereits erfolgreichen Spielen. Dies geschieht in Kooperation mit Entwicklern, die die Umsätze im Erwachsenenbereich für ihre Titel mitnehmen wollen, ohne selbst Sex-Games auf den Markt bringen zu müssen.

Mark Antoon ist Präsident von Nutaku. Er ist überzeugt von seiner Entscheidung, in lateinamerikanische Entwickler zu investieren: »Traditionell sehen sich Studios und Entwickler aus dieser Region mit erheblichen Hürden konfrontiert, wenn sie versuchen, ihre Spiele auf den Markt zu bringen. Nutaku möchte ein Katalysator für die Entwicklung von Sex-Games werden, während wir unsere Präsenz als führendes Portal für Adult Gaming im Westen ausbauen.  Teil der daraus wachsenden Verantwortung ist es, gleichberechtigten und fairen Marktzugang zu gewährend, während wir neue Talente, Perspektiven und Vielfalt für die Kunden anbieten, deren Erfahrung dadurch umso reicher wird.«

Mehr als 50 Millionen Besucher pro Monat legen Zeugnis davon ab, dass Nutakus Plattform im Bereich für Sex-Games das werden könnte, was PornHub für Pornos geworden ist: ein riesiges Monopol für Gratisinhalte im Geschäft mit der Lust. Spieleentwickler erhalten die Möglichkeit ihr Spiel auf der Plattform anzubieten, während Nutaku es den Studios und Entwicklern so attraktiv wie möglich machen möchte, in eine Partnerschaft einzusteigen. Das Unternehmen fordert keinerlei Umsatzgarantien, Geld-Zurück-Klauseln oder auch nur Beteiligungen an den Unternehmen.

Die anstehenden Investitionen sind eine deutliche Steigerung. Im letzten Jahr hat Nutaku 10 Millionen Dollar für Entwickler weltweit bereit gestellt. Zu den Projekten des Unternehmens gehören auch eine Crowd Funding Plattform für Sexspiel-Entwickler namens Kimochi Red Light und eine Jobdatenbank namens Kimochi Classifieds, auf der Entwickler und Studios neue Talente finden und anheuern können.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, klicken Sie hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here