Start WEB & TECH

Payserve übernimmt Smashbucks

payserve

Der Zahlungsanbieter für Erwachseneninhalte Payserve hat bekannt gegeben, dass er das auf den Onlinevertrieb klassischer Pornos aus den 70er und 80er Jahren spezialisierte Unternehmen Smashbucks übernehmen wird.

Der Betreiber des Pornoangebots PornstarClassics, auf dem Filme von Pornostars der 70er und 80er Jahre wie Ginger Lynn, Annette Heaven, Nina Hartley und John Holmes angeboten werden, wird von dem Zahlungsabwickler Payserve übernommen. Damit wird die Webseite und ihre Inhalte dem bereits bestehenden Portfolio des Payserve-Netzwerks hinzugefügt.

Laut Unternehmensangaben gewinnt Payserve durch den Zukauf einen Rechtekatalog von 2.200 Filmen, allesamt noch immer beliebte Klassiker des Genres.

Der CEO von Payserve, Roald Riepen, sagt zu dem Kauf: »Es war großartig, mit Mike Hawk Geschäfte zu machen. Er hat PornstarClassics als Marke exzellent positioniert. Mit Rodox, RetroRaw und VintageClassicPorn haben wir bereits ein paar Vintage-Webseiten in unserem Netzwerk, aber PornstarClassics rundet unser Angebot in diesem Segment ab. Ich bin sehr zuversichtlich, dass dies den Wert der Marke noch erhöhen wird.«

Zu dem Netzwerk von Payserve gehören unter anderem auch die Angebote ClubSeventeen, Secretfriends, SinfulXXX, SWhores, Ganzgeil, Grandmams und DaringSex. Laut Angaben von Payserve.com ist ClubSeventeen der größte Anbieter im Teen-Bereich. Die Seite hat über 3900 Filme im Angebot. Unter SeventeenLive und Secretfriends betreibt das Unternehmen Cam-Angebote, die von Partnern als White-Label-Angebot übernommen werden können.

Weitere Informationen erhalten sie unter Payserve.com und PornstarClassics.com.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here