Nutaku bringt Spielkonsole in Titten-Design auf den Markt

Nataku Titten Konsole

Der zum MindGeek-Konzern gehörende Marktführer im Erotik-Videospiel-Bereich Nutaku hat seine eigene Spielkonsole vorgestellt. Passend zum Pornothema der Spiele des Anbieters ist die Konsole einer weiblichen Brust nachempfunden.

Mit einer Spielekonsole in Titten-Design wagt der kanadische Platzhirsch im Markt für erotische Videospiele den Eintritt in den schwer umkämpften Markt von Spielekonsolen, den Schwergewichte wie Microsoft, Sony und Nintendo seit Jahren dominieren.

Laut Angaben von Nutaku handelt es sich um die erste Videospielkonsole überhaupt, die auf den Markt für Erwachsenenunterhaltung ausgerichtet ist. 200 kostenlose und Premium-Titel sind über die eigens entwickelte Nutaku Desktop App für den sofortigen Spielgenuss zugänglich. Das System basiert auf dem Windows-Betriebssystem.

Nutaku steigt in das hart umkämpfte Konsolengeschäft ein

Die bei Nutaku für das Konsolen-Projekt zuständige Designerin Jessica Myers sagt mit offensichtlichem Stolz: »Im Konsolenmarkt ist derzeit eine Menge los. Nintendo droht damit, gänzlich aus dem Konsolenmarkt auszusteigen, und Mad Box könnte die spannendste Konsole werden.«

Fürs Erste ist die Konsole als Sammelobjekt für Hardcore-Fans der Nutaku-Titel gedacht und nur in begrenzter Stückzahl gefertigt worden. Der Preis von 169 Dollar und die Ausstattung weisen jedoch auf einen ernsthaften Testballon hin. Das Unternehmen versucht auszuloten, ob es einen ausreichend großen Markt für eine Porno-Konsole gibt.

Myers fügt hinzu: »Wir wollten unserer Ab-18-Community etwas wirklich Einzigartiges und Einladendes anbieten. Jetzt können unsere Spieler sich einfach mit irgendeinem Fernseher oder Monitor verbinden und ihre Lieblingstitel spielen.«

Eine Porno-Konsole für die MeToo-Ära?

Mit dem provokanten Titten-Design der Konsole dürfte das Portal schon mal für Schlagzeilen sorgen. Schließlich ist gerade die Gamer-Szene auch durch die gesamtgesellschaftlich zunehmenden Sensibilität für Sexismus und feministische Positionen in die Kritik geraten. Nutaku selbst hat erst kürzlich versucht, sich über die Hinzunahme von explizit LGBTQ-freundlichen Titeln als bewusst agierender Marktteilnehmer zu positionieren. Inwiefern nun eine Spielkonsole, die schon durch ihr Design offen klar macht, wer die Hauptzielgruppe der Nutaku-Spiele ist, dabei helfen kann, scheint etwas fragwürdig.

Die Konsole hat eine Silikonhülle und soll nicht nur optisch, sondern auch sensorisch einer weiblichen Brust ähneln. Der Ein-Aus-Schalter ist natürlich der Nippel selbst. Das Gerät verfügt über einen HDMI-Anschluss, zwei USB-Anschlüsse, einen Audio-Ausgang und wird durch ein Netzteil mit der Steckdose verbunden. Die Verbindung mit dem Internet erfolgt drahtlos, zahllose Titel des Nutaku-Katalogs sind vorinstalliert.

Wenn Sie die Konsole kaufen wollen, klicken Sie hier. Das Spiele-Angebot des Portals finden Sie hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here